Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

20:05 Uhr
Aktien New York: Rekordjagd vorerst unterbrochen - GE-Aktien im Dow auf Talfahrt

Kurs von Intel fällt ab

Montag, 17.07.2017 19:03 von

Die Intel-Aktie notiert am Montag ein wenig leichter. Das Papier notiert zur Stunde bei 34,46 US-Dollar.

Ein Minus von 0,65 Prozent steht gegenwärtig für der Anteilsschein von Intel (Intel Aktie) zu Buche. Das Wertpapier verbilligte sich um 23 Cent. Gegenwärtig kostet die Aktie 34,46 US-Dollar. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht das Wertpapier von Intel nicht so gut da. Der S&P 500 liegt derzeit um 0,09 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 2.462 Punkte. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Aktie von Intel am 24. Februar 2009. Seinerzeit kostete das Papier 9,43 US-Dollar, also 25,03 US-Dollar weniger als aktuell.

Das Unternehmen Intel

Intel Corp. ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Halbleiterchips. Intel entwickelt fortschrittliche digitale Technologielösungen und versorgt die Computer- und Kommunikationsbranche mit Halbleiter-Speicherchips, Schaltkreisen, Speicherplatten, -karten und-systemen sowie mit Mikroprozessoren. Zuletzt hat Intel einen Jahresüberschuss von 10,3 Mrd. US-Dollar in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 59,4 Mrd. US-Dollar umgesetzt. Am 27. Juli 2017 lässt sich Intel erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

So sehen Analysten die Intel-Aktie

Die Intel-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Aktie des Chipherstellers Intel auf "Underperform" mit einem Kursziel von 30 US-Dollar belassen. Die offizielle Markteinführung der neuen Prozessor-Mikroarchitektur Skylake ändere nichts an seiner grundsätzlichen Einschätzung, schrieb Analyst Stacy Rasgon in einer Studie vom Mittwoch. Für eine Kaufempfehlung müssten die Anleger auf kurzfristig deutlich steigende Erwartungen für das Datenzentrengeschäft und eine langfristig nachhaltige Geschäftsentwicklung vertrauen. Für beides hätten ihm jedoch die jüngsten Unternehmensaussagen keine Anhaltspunkte geliefert.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.