Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:44 Uhr
Hellmeyer: Auf diese Risiken muss der Anleger jetzt achten!

Kurs der Morgan Stanley-Aktie verharrt auf Vortags-Niveau

Freitag, 15.09.2017 16:46 von

Die Wertschätzung für das Wertpapier von Morgan Stanley (Morgan Stanley Aktie) hat sich am Aktienmarkt heute kaum geändert. Der jüngste Kurs betrug 46,23 US-Dollar.

Wenig getan hat sich heute bislang beim Kurs von Morgan Stanley. Mit einem Preis von 46,23 US-Dollar notiert das Papier etwa auf Niveau des Vortags. der Kursverlust ist mit 0,41 Prozent nur sehr gering. Zieht man den S&P 500 als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Morgan Stanley mit dem kleinen Verlust hinten. Der S&P 500 kommt mit einem Punktestand von 2.496 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,03 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Von seinem Allzeithoch ist die Morgan Stanley-Aktie aktuell ein Stück entfernt. Am 19. September 2007 ging die Aktie zu einem Preis von 69,79 US-Dollar aus dem Handel – das sind 50,96 Prozent mehr als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Morgan Stanley

Morgan Stanley ist ein weltweit tätiges Finanzdienstleistungsunternehmen. Es entstand im Jahr 1997 durch die Fusion von Dean Witter Discover & Co mit der Morgan Stanley Group. Der Konzern bietet für institutionelle Investoren zahlreiche Services, beispielweise in den Bereichen Kapitalbeschaffung, bei Fusionen und Übernahmen (M&A), Restrukturierungen, Immobilien- oder Projektfinanzierungen, Private Equity und Asset Management.

So sehen Analysten die Morgan Stanley-Aktie

Die Aktie von Morgan Stanley wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Morgan Stanley auf "Overweight" mit einem Kursziel von 53 US-Dollar belassen. Die Gesamterträge im weltweiten Investmentbanking dürften im dritten Jahresviertel sowohl zum Vorjahreszeitraum als auch zum Vorquartal gesunken sein, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Branchenstudie vom Freitag. Aktiengeschäfte dürften dabei im Jahresvergleich besser gelaufen sein als jene mit Anleihen, Rohstoffen und Währungen. In seiner globalen Rangfolge der Investmentbanken steht an erster Stelle Goldman Sachs, gefolgt von Morgan Stanley. Danach kommen die europäische Institute Credit Suisse, UBS, Barclays, Societe Generale, BNP Paribas (BNP Paribas Aktie) und am Schluss Deutsche Bank.

Die HSBC hat Morgan Stanley von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 54 auf 53 US-Dollar gesenkt. Aufkommende Trends in der Vermögensverwaltung inklusive der Digitalisierung sollten sich positiv auf die Profitabilität auswirken, schrieb Analyst Alevizos Alevizakos in einer Branchenstudie zu Banken vom Freitag. Er rechne mit starken Erträgen, Wachstum des verwalteten Vermögens und Kosteneinsparungen. Die US-Bank Morgan Stanley habe ein defensiveres Investmentbanking-Profil als andere, lobte er, während ihre Profitabilität dank des heimischen Vermögensverwaltungsmarktes steigen dürfte.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.