Top-Thema

15:05 Uhr +0,16%
Aktien Frankfurt: Anleger schalten einen Gang zurück nach rasanter Woche

Kupfer: Mühsame Fortschritte

Dienstag, 18.10.2016 10:49 von

Wien (GodmodeTrader.de) - Oberhalb von 4.800 US-Dollar waren die Fortschritte zuletzt eher mühsam und sie wurden durch das Top einer elf Monate alten, sich verengenden Handelsspanne begrenzt. Aus technischer Sicht wird nach wie vor ein Ausbruch nach oben erwartet. Wir sind der gleichen Ansicht, denn sonst wäre unsere Prognose für das vierte Quartal von 4.950 US-Dollar je Tonne nicht zu halten, wie die UniCredit-Analysten im aktuellen „Metals Weekly“ schreiben.

Der enorme Aufbau der LME-Kupfervorräte sei in den letzten Monaten das zentrale Gesprächsthema gewesen. Dieser Trend scheine sich nun umzukehren. Die Gesamtbestände seien seit Anfang Juni um fast 150 Prozent gestiegen und hätten mit 380.000 Tonnen am 28.September ihren Höhepunkt erreicht. Seitdem habe es indes eine Reihe von Entnahmen gegeben – die ersten seit vier Monaten. Die Abflüsse hätten sich auf 30.000 Tonnen summiert und stammten aus denselben Standorten in Asien, welche die Einlieferungen im Sommer aufgenommen hätten, heißt es weiter.

„Höhere Zuschläge in Schanghai, fallende SHFE-Vorräte (erstmals seit 14 Monaten nahe 100.000 Tonnen) und andere Hinweise lassen vermuten, dass das Metall nach China geliefert wird und dort ist die Nachfrage robust“, so die UniCredit-Analysten.