Konjunkturdaten verhelfen Wall Street zu Kursplus

Dienstag, 29.11.2016 20:00 von

Die US-Börsen haben am Dienstag leicht zugelegt. Analysten zufolge klingt die Trump-Rally aber allmählich ab. Nun wartet der Markt auf konkrete Hinweise zur Wirtschaftspolitik des künftigen US-Präsidenten.

Die New Yorker Börsen haben am Dienstag gestützt von guten Konjunkturdaten leicht zugelegt. Das US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im dritten Quartal aufs Jahr hochgerechnet um 3,2 Prozent und damit noch stärker als gedacht. Die Rally im Zuge des überraschenden Siegs von Donald Trump bei der US-Präsidentenwahl klinge allerdings wohl ab, sagte Analyst Andre Bakhos vom Broker Janlyn Capital. Der Markt warte nun auf konkrete Hinweise darauf, wie Trumps Wirtschaftspolitik aussehen werde. Ermutigende Konjunkturdaten stützten den Markt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte bis zum frühen Nachmittag in New York 0,2 Prozent auf 19.130 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 0,3 Prozent auf 2208 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,5 Prozent auf 5398 Punkte. Im Verlauf markierte das Marktbarometer ein neues Rekordhoch von 5403 Punkten.

Bei den Einzelwerten stach die Aktie von Tiffany mit einem Plus von rund vier Prozent heraus. Der erste Umsatzanstieg seit acht Quartalen machte den Luxusjuweliers bei Anlegern begehrt. Florierende Geschäfte vor allem in Japan und China machten Rückgänge in angestammten Filialen wie der auf der Fifth Avenue in Manhattan mehr als wett.

Mehr als drei Prozent abwärts ging es dagegen für Allstate (Allstate Aktie). Der US-Versicherer will für 1,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) den Handyversicherer SquareTrade kaufen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.