Tagesausblick für 24.3.: Banken und US-Arbeitsmarktdaten im Fokus!

Mittwoch, 23.03.2016 18:00 von

Hallo liebe Blog-Leser,

der DAX® setzte sich heute oberhalb von 10.000 Punkten fest. Entscheidende Impulse nach oben fehlten allerdings. Deutlich fester zeigte sich einmal mehr die Aktie von adidas. Beim Konkurrenten Nike hat der starke Dollar deutliche Bremsspuren im Ergebnis hinterlassen. Umgekehrt dürfte adidas weiterhin einer der Gewinner des starken Dollars sein. Zu den größten Verlierern im DAX® zählten derweil die beiden Bankaktien Commerzbank und Deutsche Bank. Verschiedenen Meldungen zufolge prüft die Ratingagentur Moodys wohl eine Herabstufung bei der Deutschen Bank.

Highlight des Tages war sicherlich die Aktie von Aixtron mit einem Aufschlag von 17 Prozent. Die Aktie zeigte sich gestern schon auffällig stark. Beflügelt haben heute Börse-online zufolge positive Analysteneinschätzungen und charttechnische Kaufsignale.

Morgen stehen erneut einige Wirtschaftsdaten an, die vor allem die US-Märkte bewegen können. Ob dem DAX® der Ausbruch über die entscheidende Hürde gelingt, muss sich zeigen.

Trader aufgepasst:

Realtimekurse, Chartprogramm, aktuelle Nachrichten, Trading-Signale und Profi-Tools wie den Chance-Risiko-Rechner – das alles gibt es kostenlos – unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Gfk-Konsumklima für April
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USA – Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter, Februar
  • USA – Markit Einkaufsmanagerindex

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.160/10.280 Punkte

Unterstützungsmarken: 9.590/9.640/9.700/9.800/9.910/10.000 Punkte

Der DAX® pendelte heute in einer relativ engen Range zwischen 10.000 und 10.100 Punkten. Wie bereits bei den vorangegangenen Erholungen über 10.000 Punkte zeigte sich auch heute wieder, dass das Aufwärtsmomentum oberhalb dieser Marke deutlich nachlässt. Nachhaltige Impulse nach oben wird es daher frühestens oberhalb von 10.160 Punkten geben. Ehe dieses Level nicht überschritten ist, müssen Anleger immer wieder mit Konsolidierungen bis in den Bereich von 9.800 Punkte rechnen. Swing-Tradern könnten sich somit immer wieder Chancen für Long- und Short-Trades bieten. Die Zone zwischen 9.590 und 9.800 Punkte erweist sich weiter als starke Unterstützung. Solange dieser Bereich nicht unterschritten wird, dürften die Bullen den Bären Paroli bieten.

 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 17.13.15

Betrachtungszeitraum: 10.12.2015 – 23.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 17.22.03

Betrachtungszeitraum:  24.3.2011–23.3.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel
Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU27PL 20,62 8.000 4,95 29.4.2016
DAX® Index HU3PQZ 10,66 9.000 9,78 29.4.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.3.2016; 17:31 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU3YNH 17,61 11.800 5,56 29.4.2016
DAX® Index HU27SX 7,64 10.900 12,45 29.4.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.3.2016; 17:32 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 24.3.: Banken und US-Arbeitsmarktdaten im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de