Tagesausblick für 18.10.: DAX startet lustlos. Conti und Intel im Fokus!

Montag, 17.10.2016 18:02 von

Trotz guter Daten von Bank of America gaben die US-Indizes zum Wochenauftakt nach und zogen die deutschen Aktien gleich mit. Am Freitag erklärte Fed-Chefin Janet Yellen, dass die US-Notenbank künftig stärker gefordert sei, die Konjunktur anzukurbeln. Das wiederum schürte die Angst vor Inflation und drückte sowohl auf die Anleihen- als auch auf die Aktienkurse.

Diese Stimmung kann allerdings schnell wiede drehen. Schließlich kommt die Bilanzsaison langsam in Fahrt und positive Überraschungen könnten die Kurse wieder deutlich nach oben treiben. Morgen steht unter anderem Intel im Fokus.

autosignatur_myone_direct

Unternehmen im Fokus

Morgen werden unter anderem Danone, Goldman Sachs, Intel und Johnson & Johnson Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Givaudan lädt zum Investor-Day und Covestro zur Pressekonferenz auf der Kunststoffmess „K 2016“.

Wichtige Termine

  • USA- Verbraucherpreise, September

Charttechnische Signale

  • Continental konnte sich im Tagesverlauf weiter im Bereich von EUR 175 stabilisieren. Der RSL-Index liegt im überverkauften Bereich und der MACD-Indikator macht Anzeichen zu einer Wende nach oben. Trader sollten jedoch noch eine Bestätigung abwarten.
  • Dürr bildet auf Tagesbasis einen Hammer. Oberhalb von EUR 70 besteht die Chance auf eine technische Gegenbewegung bis EUR 75.
  • Freenet sackte unter die Unterstützung bei EUR 25,20. Nun droht eine Korrektur bis EUR 24,20.
  • Gerry Weber konnte sich heute weiter von der Unterstützung bei EUR 11 lösen und der kurzfristige MACD-Indikator dreht bereits nach oben. Die nächste Hürde liegt bei EUR 12,60.

Weitere Signale finden Sie auf unserem kostenlosen Tradingdesk (tradingdesk.onemarkets.de) unter dem neuen Feature „Trader Wingman“.

wingman

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.600/10.670/10.700/10.780 Punkte

Unterstützungsmarken:  10.240/10.370/10.450/10.500 Punkte

Zum Auftakt in die neue Woche zeigt sich der DAX® wieder schwächer. Zum Handelsschluss testete der Index die kurzfristige 61,8%-Retracementlinie bei 10.500 Punkten. Unterhalb von 10.500 Punkten müssen Trader mit einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 10.370 Punkte gerechnet werden. Swing-trades bieten frühestens bei 10.450 Punkten oder oberhalb von 10.520 Punkten an.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20161017_dax_short
Betrachtungszeitraum: 27.09.2016 – 17.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20161017_dax_long

Betrachtungszeitraum: 18.10.2010 – 17.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU58H1 20,19 8.500 5,16 30.11.2016
DAX® Index HU58J7 10,15 9.500 10,16 30.11.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.10.2016; 17:45 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU58NE 21,09 12.600 5,03 30.11.2016
DAX® Index HU58L8 11,08 11.600 9,65 30.11.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 17.10.2016; 17:46 Uhr

Oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 18.10.: DAX startet lustlos. Conti und Intel im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de