Tagesausblick für 14.10.: China setzt DAX unter Druck. Banken im Fokus!

Donnerstag, 13.10.2016 17:56 von

Die Anleger zeigen sich derzeit extrem verunsichert. Die anstehenden US-Wahl und US-Zinserhöhung beschäftigen die Investoren bereits seit Wochen. Heute meldete China einen Einbruch beim Export und schürt damit wieder Spekulation über die konjunkturelle Lage in den Schwellenländern.

DAX & Co tauchten gleich zu Handelsbeginn ab. Neben den Bankaktien kamen vor allem thyssenkrupp, ProSiebenSat.1 und Deutsche Lufthansa unter Druck. Einzig vermeintlich defensive Titel wie Fresenius Medical Care, E.On und Vonovia schafften es ins Plus. Bei den Nebenwerten zeigten sich unter anderem bei den Gewinnern der vergangenen Handelstage Salzgitter und Aurubis sowie beim Automobilzulieferer Leoni dicke Minuszeichen. Bei Immobilientiteln wie Deutsche Wohnen, LEG Immobilien und Deutsche Euroshop deutet sich derweil eine Stabilisierung an.

Morgen stehen zunächst Wirtschaftsdaten aus den USA im Fokus. Im weiteren Tagesverlauf richten sich die Blicke der Anleger dann auf das Zahlenwerk einiger US-Banken.

autosignatur_myone_direct

Unternehmen im Fokus

Morgen wird der europäische Automobilverband ACEA Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen veröffentlichen. Im Juli und August gaben die Neuzulassungen kräftig Gas und ist derzeit neben China eine wichtige Stütze für die deutschen Autobauer BMW, Daimler und VW. Meldungen von Thomson Reuters zufolge konnte BMW in den ersten neun Monaten einen neuen Absatzrekord von 1,75 Mio. verkauften Fahrzeugen einfahren.

Citigroup, JP Morgen und Wells Fargo werden morgen die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. Ihre Ergebnisse könnten möglicherweise auch die hiesigen Banktitel Commerzbank und Deutsche Bank bewegen. Beide Aktien zählten heute zu den größten Verlierern im DAX®.

Heute stand die Aktie von ProSiebenSat.1 besonders im Fokus. Anläßlich des Kapitalmarkttages wurden die Ziele des Konzerns angehoben. Katalysator des Wachstums ist vor allem die Expansion in die digitale Welt. Der Medienkonzern ist unter anderem an Flaconi, MyDays, weg.de, moebel.de, Gymondo und Verivox beteiligt. Dennoch quittierten die Anleger die Meldung mit einem deutlichen Kursabschlag. Die Sorge um das Werbegeschäft dämpft dabei die Begeisterung über die Zielerhöhung.

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise, September
  • USA – Einzelhandelsumsatz, September
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Oktober

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.490/10.550/10.600/10.640/10.700 Punkte

Unterstützungsmarken:  10.240/10.390 Punkte

Der DAX® sackte bereits zu Handelsbeginn auf die 38,2%-Retracementlinie – rund 10.390 Punkten – ab. Seitdem pendelt das Aktienbarometer in einer engen Range um dieses Level. Oberhalb dieses Levels besteht stets die Chance auf eine technische Gegenbewegung bis 10.490 oder gar 10.600 Punkte. Der Hammer auf Tagesbasis stimmt optimistisch. Unterhalb des heutigen Tiefs von rund 10.360 Punkten ist hingegen Vorsicht geboten. Dann droht eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis zum Septembertief bei 10.240 Punkten.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20161013_dax_short
Betrachtungszeitraum: 23.09.2016 – 13.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20161013_dax_long

Betrachtungszeitraum: 14.10.2011 – 13.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU5RQP 18,20 8.600 5,75 31.10.2016
DAX® Index HU5RRV 8,21 9.600 12,95 31.10.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.10.2016; 17:31 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU51TN 22,99 12.700 4,50 31.10.2016
DAX® Index HU5RTV 12,94 11.700 7,89 31.10.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.10.2016; 17:32 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 14.10.: China setzt DAX unter Druck. Banken im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de