Schäuble versus Lagarde

Freitag, 14.10.2016 20:05 von

Die Schuldenkrise in Griechenland schwelt weiter. Zwar haben sich die Euro-Finanzminister in dieser Woche auf die Auszahlung einer weiteren Finanzspritze von 1,1 Mrd. € verständigt. Die Überweisung weiterer 1,7 Mrd. € hängt aber an der Erfüllung von 15 Reformschritten, den so genannten Meilensteinen, ab. Ob diese von Hellas erbracht worden sind, daran gibt es bei einigen Euro-Ländern Zweifel. Dabei geht es um den Verkauf von Staatseigentum, die Senkung von Sozialausgaben und höhere Steuereinnahmen, was immer wieder nur mühsam vorangeht.

Ausdruck der Griechenland-Krise ist auch ein Streit zwischen dem Internationalem Währungsfonds (IWF) und Deutschland über weitere Schuldenerleichterungen für Athen. So beharrt IWF-Chefin Christine Lagarde auf Schuldenerleichterungen bis hin zu einem Schuldenerlass und macht davon die Beteiligung am dritten Hilfspaket für Griechenland abhängig. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) stellt sich dagegen quer und benennt nicht die Schulden als Problem Griechenlands, sondern die Frage, wie das Land wettbewerbsfähig werden kann.

Schäuble hatte auf einer Podiumsdiskussion zusammen mit Lagarde gesagt, es gebe klare Entscheidungen in der Euro-Gruppe. Alles sei entschieden, und alles könne nachgelesen werden. Jetzt müsse Griechenland liefern. Da das Land seit mehr als einem Jahrzehnt praktisch keine Zinsen mehr zahlen muss, führt laut Schäuble jede Diskussion über Erleichterungen in die Irre.

Rechtliche Hinweise/Disclaimer und Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten der Baader Bank AG: www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds bei der Baader Bank AG. Baader betreut an den Börsenplätzen Berlin, Frankfurt und München u.a. den Handel mit Anleihen und betreut Deutschlands führende Anleihen-Website Bondboard.
Sie wollen regelmäßig über die Rentenmärkte auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter "Baader Bond Markets", ein wöchentlicher Überblick über die Bond-Märkte, mit Blick auf nationale & internationale Konjunktur, Corporate Bonds und Währungsanleihen, sowie interessante Neuemissionen.
Link zur aktuellen Ausgabe
Hier abonnieren