Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Die DAX-Day-Trading Prognose!

Donnerstag, 16.02.2017 10:01 von

Sehr geehrte Leser,

 

Nach meinem Day-Trading-Modell erwarte ich heute und auch an den folgenden Tagen eine Baissebewegung. Die folgende leicht gekürzte X5-Day-Trading Prognose habe ich bereits vor Börsenbeginn meinen Lesern zur Verfügung gestellt. Short-Einstieg gemäß dem Setup bei 11.803 Punkten.

 

 

 

Tagestrendprognose

Pro-Traders-Diskussion

Das X5-Modell. Das X5-Modell befindet sich nun den zweiten Tag auf der Bearishen Seite. Eine Bestätigung erhält das Modell durch den gebildeten Kerzenchart, einem Hanging Man am Donnerstag. Mit Sicherheit ist die Bedeutung auf Tagesbasis weitaus geringer, geht aber konform mit dem X5-Modell.

Nicht ganz selten: Wenden kommen häufig mit kurzen, neuen Hochs zustande. Demnach müsste der DAX das alte Hoch bei 11.893 Punkten nochmals erreichen. Sollte der Markt tatsächlich nochmals in Richtung 11.900 Punkten anvisieren, dann könnte ich mir aufgrund der Fakten ein Durchziehen sogar vorstellen. Das wäre aber der Worst Case Fall für die heutige Prognose.

Der Valuebereich (erwartete Hauptzone). Der Valuebereich liegt am Donnerstag zwischen 11.680 und 11.850 Punkten. Die Hauptzone ist klar nach unten gerichtet. Der VDAX liegt an einem Tief bei 14. Dies bedeutet eine relativ „entspannte“ Anlegersicht, keine Spur von Angst, da die Prämien für Absicherungen sehr niedrig sind. Durchaus ein gutes Zeichen für eine Konsolidierung. Lesen Sie hierzu auf der Startseite meinen Kommentar in der Fondsmanager Kolumne von Gestern „VDAX und X5-Modell in Kombination“.

Antizyklische Shortzone. Generell sollte ein Anstieg zwischen 50 und 80 Punkten zum Shorten genutzt werden. Der Bereich des gestrigen Tageshochs bei 11.848 Punkten (plus Toleranz) ist ebenfalls ein Shortziel.

Prozyklischer Shortpunkt. Für selbständige Trader empfehle ich das Tief des DAX-Futures Handels zwischen 8 und 9 Uhr als Gradmesser für einen schnellen 10-20 Punkte Short-Deal zu nutzen. Ggf. kann die Position aber aufgrund der Bearishen X5-Ader auch länger gehalten werden.

Trader-Linie. Die Traderlinie liegt bei 11.656 Punkte. Im guten Bearish-Falle durchaus ein Ziel. Zuvor liegt aber eine gute Unterstützung bei 11.680 Punkten.

Strategie. Die Chancen auf eine Abwärtsbewegung steigen wieder. Nur ein kräftiger Satz nach oben kann dies noch verzögern. Der VDAX zeigt aber eine imminente Korrektur an. Ich werde daher die Short-Seite nutzen. Zunächst wende ich die Rücklauflimite an. Sollte der Markt stark fallen, dann werde ich auf einen manuellen Einstieg setzen.

Setup Intraday-Position Musterdepot (IP).Idealerweise steigt der DAX nach Xetra-Handelsbeginn um 25 Punkte, um zu shortenAlternativ steigt der DAX ab Tief um 30 Punkte, um zu shorten.Achten Sie auch auf manuelle Aktionen für das X5-Musterdepot. Trading-Ideen sind ebenso möglich.Achten Sie auf Änderungen meiner Strategie durch die herkömmlichen Kommunikationsmittel.Stoppmarke. Der Stopp wird heute auf 11.920 Punkten fixiert.Kauf 1 Normalposition von 500 Zertifikaten. Jeder DAX Punkt entspricht einem Gewinn oder Verlust von 5 Euro (richten Sie ggf. CFD-Bestände darauf ein, 1 DAX-Mini-Future (Terminbörse Eurex) mit einem Kontraktwert von 5 Euro je Punkt).Gültigkeit zwischen 9.01 Uhr und 17.30 Uhr. (Deutsche Bank-Indikation und während der Hauptzeit Xetra)

 

 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Andreas Knobloch ist Analyst und Fondsmanager. Seit 1991 ist er professionell in sechs verschiedenen Investmentgesellschaften und Banken tätig gewesen. Dabei war er für diverse Publikumsfonds und Spezialmandaten verantwortlich. Als globaler Allrounder managte er alle Asset-Klassen und hat sich in seiner fast 30 jährigen Börsenhistorie auf die Forschung und Entwicklung von Modellen und quantitativen Ansätzen spezialisiert. Ein besonderes Augenmerk – auch wenn es atypisch klingen mag – gehört zusätzlich dem Value-Investment und dem Timing. Seit einigen Jahren ist er Herausgeber von Trader-Fokus.de und veröffentlicht dort unter anderem die Analysen der „X5-Tagestrendprognose“ – einem börsentäglichen Dienst sowie für Trader und Berufstätige ausgelegte Handelsmodelle, die aus der Praxis für die Praxis entstanden und dadurch, in der Regel, unkonventionell, einzigartig und erfolgreich sind. Für mehr Information:www.trader-fokus.de