Die Bitcoin-Kreditkarte!

Montag, 10.04.2017 08:21 von Markus Miller

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Leser wissen Sie, dass ich ein Freund der elektronischen Währung Bitcoin bin. Über Bitcoin-Handelsplattformen für eine Kontoeröffnung, Bitcoin-Tresore und Bitcoin-Geldautomaten habe ich Ihnen in der jüngeren Vergangenheit bereits ausführlich berichtet. Ebenso über die vielfältigen und vorteilhaften Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Mittlerweile gibt es auch attraktive Bitcoin-Kreditkarten.

Der Bitcoin erfüllt alle Grundfunktionen des Geldwesens

Geld hat drei Grundfunktionen: Die Wertmessfunktion als Recheneinheit, die Zahlungsmittelfunktion für Tausch gegen Dienstleistungen oder Waren und die Wertaufbewahrungsfunktion. Damit eine alternative Währung zu einem neuen Geld oder zumindest einem Geldersatzmittel wird, müssen diese drei Grundfunktionen erfüllt werden. Bitcoin leistet diese Grundvoraussetzungen, wenn auch aktuell noch überwiegend in der Online-Welt.

Bitcoin-Kreditkarten ermöglichen den praktischen Bitcoin-Einsatz im täglichen Leben

Allerdings ändert sich dies zunehmend. Das zeigt zum Beispiel die ansteigende Zahl an Bitcoin-Geldautomaten, die es auf der ganzen Welt gibt. Ein weiterer wichtiger Schritt, der die Akzeptanz von Bitcoin als realem Zahlungsmittel weiter steigern wird, sind die sogenannten Bitcoin-Kreditkarten.

In der Praxis erhalten Sie dadurch die Möglichkeit, Ihre persönlichen Einkäufe mit Bitcoins zu bezahlen, und zwar in jedem Geschäft, das Kreditkarten akzeptiert. Online stellt sich das Bezahlen mit Bitcoin über eine elektronische Geldbörse (Online-Wallet) für viele Menschen als eher schwierig dar, den Umgang mit Kreditkarten ist heutzutage aber fast jeder gewohnt.

Wie funktioniert eine Bitcoin-Kreditkarte?

Bei der Bitcoin-Kreditkarte handelt es sich um eine Prepaidkarte, die man wie jede andere Prepaid-Karte auch mit einem Guthaben aufladen kann – mit dem Unterschied, dass man die Karte mit Bitcoin und nicht z. B. mit Euro auflädt. Der Ladevorgang erfolgt dabei ganz unkompliziert über Ihr Bitcoin-Konto.

Durch die Nutzung einer Bitcoin-Prepaidkarte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bitcoins zu 100% im Alltag nutzen können, falls Sie das wünschen. Mit einer Bitcoin-Prepaidkarte von Visa können Sie beispielsweise bei jedem Händler, der Visakarten akzeptiert, offline oder online bezahlen. Außerdem können Sie so das aufgeladene Guthaben an jedem Geldautomaten der Welt abheben. Sie benötigen also keine speziellen Bitcoin-Geldautomaten.

Aktuell habe ich 20 Bitcoin-Kreditkarten für meine Leser getestet

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe von Anbietern, Bitcoin-Prepaidkarten anbieten. Mit 20 dieser Anbieter habe ich mich bei meinen Recherchen für diesen Bericht intensiver befasst. Die Dynamik der Innovationen hat mich dabei stark beeindruckt. Aber ich muss auch feststellen, dass mir manche Angebote einfach zu kompliziert waren und andere mangels ausreichender Informationen nicht vertrauenswürdig genug.

Ein Unternehmen – das ich in meiner aktuellen Ausgabe Mai 05-17 meinen Leser von Kapitalschutz vertraulich vorstelle - hat mich allerdings absolut überzeugt im Zuge meiner Recherchen und Praxistests. Von der Struktur, dem Service sowie den umfassenden Dienstleistungen.

Viele Grüße

Markus Miller
Geschäftsführer
GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U.


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Markus Miller (1973) hat langjährige Erfahrungen bei international tätigen Banken und Beratungsfirmen in Österreich, Liechtenstein sowie der Schweiz gesammelt. Der renommierte Analytiker ist Gründer und Geschäftsführer des spanischen Medien- und Consultingunternehmens GEOPOLITICAL.BIZ S.L.U. mit Sitz auf der Baleareninsel Mallorca. In dieser Funktion koordiniert er ein internationales Informations- und Kommunikations-Netzwerk von Wirtschafts- und Finanzexperten, Rechtsanwälten und Steuerberatern. Sein Unternehmen betreibt die Internetplattform www.geopolitical.biz.

Das neue Buch von Markus Miller trägt den Titel „Die Welt vor dem Geldinfarkt“. Markus Miller ist Chefanalyst und Chefredakteur des renommierten Wirtschaftsmagazins „Kapitalschutz vertraulich“. Über sein Portal www.geopolitical.biz haben Sie die Möglichkeit ein kostenloses 30-Tage-Testabo von Kapitalschutz vertraulich unverbindlich anzufordern!