DAX – Konsolidierungsbedarf nach Fed-Rally

Freitag, 23.09.2016 12:51 von

Hallo am Vormittag,

der DAX® hielt sich gestern nur kurz am 61,80%-Retracement bei 10.580 Punkten auf und zog dann ziemlich zügig weiter gen Norden. Erst bei 10.700 Punkten war Schluss auf der Oberseite. Die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung in den USA betrug im Vorfeld lediglich etwa 18 %. Dennoch war die Tatsache, dass eine Zinserhöhung ausblieb, offenbar Grund genug für einige Marktteilnehmer den Kaufknopf zu malträtieren im gestrigen Handelsverlauf.

Der RSI im Stundenchart zeigt kurzfristig nach wie vor eine deutlich überkaufte Lage an. Das bedeutet nicht zwingend eine Trendwende gen Süden, zeigt aber, dass im kurzfristigen Zeitfenster Konsolidierungsbedarf besteht im deutschen Börsenbarometer. Unter Chance/ Risiko-Aspekten besteht kein Handlungsbedarf auf aktuellem Niveau, für einen Einstieg in den kurzfristigen Aufwärtstrend sollten Rücksetzer in den Bereich 10.550 bis 10.575 Punkte abgewartet werden. Auf dem Niveau befindet sich mit dem Aufwärtstrend im Stundenchart und einer wichtigen Horizontalunterstützung ein charttechnisch interessanter Bereich für eine neue Position. Erst ein Stundenschlusskurs unter dem Aufwärtstrend stellt die charttechnischen Ampeln wieder auf gelb beziehungsweise rot, bis dahin bleiben kurzfristig die Bullen am Ruder.

DAX® in Punkten 1-Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

  
2309daxh

 Betrachtungszeitraum: 07.09.2016 – 22.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

 
2309daxm

 Betrachtungszeitraum: 01.09.2011 – 01.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU50LB 7,54 9.910 13,95 13.12.2016
DAX® Index HU4549 15,64 9.100 6,80 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 23.09.2016; 10:35 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU4582 8,96 11.525 11,97 13.12.2016
DAX® Index HU458B 2,72 10.900 40,20 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 23.09.2016; 10:35 Uhr

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Konsolidierungsbedarf nach Fed-Rally erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Henry Philippson

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de