DAX – Kampf um das Fibonacci-Retracement

Freitag, 02.12.2016 11:15 von

Hallo am Vormittag,

der DAX® verließ in dieser Woche die Seitwärtsrange zwischen knapp 10.600 und gut 10.800 Punkten zur Unterseite, womit sich ein Abwärtspotenzial von rund 200 Punkten ergab. Dieses Potenzial wurde mit der heutigen Kursentwicklung abgearbeitet. Auch wurde ein wichtiges Fibonacci-Retracement erreicht. Im Index liegt eine brisante technische Situation vor dem Italien-Referendum vor.

Die 10.400er-Marke wurde nahezu erreicht, ebenso erreicht wurde das 61,8%-Fibonacci-Retracement des Anstiegs von 10.174 auf 10.802 Punkte. Hier zeichnet sich zur Stunde eine Stabilisierung ab. Von einer Trendwende zu sprechen, wäre freilich noch verfrüht. Vielmehr könnten neue Verlaufstiefs sofort eine weitere Abwärtswelle in Richtung der Unterstützungszone zwischen 10.320 und 10.300 Punkten auslösen. Steigt der DAX® dagegen über 10.460 Punkte, wäre zumindest Potenzial auf 10.500 Punkte ableitbar. Um den Abwärtstrend formal aufzuknacken, sollte der Index das Zwischenhoch bei 10.582 Punkten überschreiten. Da dort auch die Unterkante der verlassenen Range als Widerstand notiert, dürfte dies ein schwieriges Unterfangen werden. Vorherrschend bleibt in jedem Fall der Abwärtstrend.

DAX® in Punkten Stundenchart : 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

 
chart-02122016-1054-dax

 Betrachtungszeitraum: 08.11.2016 – 02.12.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

chart-02122016-1056-dax

 Betrachtungszeitraum: 01.12.2011 – 01.12.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU50LB 5,55 9.910 19,10 13.12.2016
DAX® Index HU4549 13,46 9.100 7,79 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 02.12.2016; 10:48 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU4582 11,29 11.525 9,20 13.12.2016
DAX® Index HU458B 5,21 10.900 19,91 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 02.12.2016; 10:50 Uhr

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Kampf um das Fibonacci-Retracement erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Bastian Galuschka

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Im onemarkets Blog erzählen Ihnen die Experten von der HypoVereinsbank onemarkets gemeinsam mit technischen Analysten von GodmodeTrader bereits vor Börsenstart, was die Märkte bewegen wird. Während des Tages behält die Redaktion DAX, Dow & Co. für Sie stets im Auge und zeigt Ihnen, wie Sie mit Hebelprodukten vom Auf und Ab profitieren können.
http://blog.onemarkets.de