Corporate Bonds: Thomas Cook refinanziert 400 Mio. € am Kapitalmarkt

Donnerstag, 07.12.2017 14:00 von Klaus Stopp

Viele Investoren sind noch auf der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken. Mit dem ersten Advent haben bereits die ersten Weihnachtsmärkte geöffnet und auch der traditionelle Weihnachtsbaumkauf ist nun möglich. Aber auch am Markt für Unternehmensanleihen konnten Interessierte diese Woche noch einmal aktiv werden, bevor es zum Ende des Jahres wahrscheinlich etwas ruhiger wird.

Den Beginn machte der Tourismuskonzern Thomas Cook mit einer 400 Mio. € schweren Emission, die am 15.07.2023 fällig wird. Der Bond (A19TEU) ist mit einem Kupon von jährlich 3,875% ausgestattet, der jeweils im Januar und Juli zur Auszahlung kommt. Der Ausgabepreis lag bei pari, was einem Emissionsspread von +414 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe entsprach. Thomas Cook ließ sich eine Make Whole Option sowie drei weitere Kündigungstermine (ab dem 15.01.2020 zu 101,938%, ab dem 15.01.2021 zu 100,969% sowie ab dem 15.01.2022 zu 100%) in die Anleihebedingungen aufnehmen.

Das Finanzierungsunternehmen des Spielhallenbetreibers Löwenplay, Safari Holding Verwaltungs GmbH, begab einen neuen Bond (A2GSRL) im Volumen von 350 Mio. €. Damit soll eine laufende Anleihe mit einem ausstehenden Volumen von 235 Mio. € im Februar 2018 vorzeitig zu 102,063% zurückgezahlt werden. Das Unternehmen mit Sitz in Bingen am Rhein stattete das Wertpapier mit einem Kupon in Höhe von 5,375% aus, der zweimal im Jahr im Juni und Dezember zur Auszahlung kommt. Fällig ist das Papier am 30.11.2022. Der Emissionsspread belief sich auf +567,5 bps über der vergleichbaren Bundesobligation, was einem Emissionspreis von pari entsprach. Die Safari Holding Verwaltungs GmbH ließ sich ebenfalls neben einer Make Whole Option drei Kündigungsrechte in die Emissionsbedingungen schreiben. Folglich kann der Emittent die Anleihe ab dem 15.12.2019 zu 102,688%, ab dem 15.12.2020 zu 101,344% und ab dem 15.12.2021 zu 100% jederzeit kündigen.

Als Dritter legte CTC Bondco GmbH einen 8-jährigen Bond (A2G8S4) mit einem Emissionsvolumen von 406 Mio. € auf. Das Finanzierungsunternehmen der CeramTec, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von Komponenten der technischen Keramik beschäftigt, zahlt für die Aufnahme des Kredits 5,25% Zinsen p.a. bis zur Fälligkeit am 15.12.2025 an die Gläubiger. Jeweils im Februar und August eines jeden Jahres erhalten die Investoren die Zinsen gutgeschrieben. Der Emissionspreis belief sich auf 100%, was +515 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe gleichkam. Zusätzlich wurde der Bond mit einer Make Whole Option sowie drei weiteren Kündigungsterminen (ab dem 15.12.2020 zu 102,625%, ab dem 15.12.2021 zu 101,313% sowie ab dem 15.12.2022 zu pari) ausgestattet.

Komplettiert wird das Quartett in dieser Woche von Telefonica Europe. Der Telekommunikationsdienstleister legte einen Perpetual-Bond (A19TB7) mit einem Emissionsvolumen von 1 Mrd. € auf. Das Unternehmen zahlt für die Aufnahme des Kredits am Bondmarkt bis zum 07.06.2023 einen festen Zins in Höhe von 2,625% p.a. an die Gläubiger. Im Anschluss richtet sich der Zinssatz jeweils nach dem 5-Jahres-Swap. Bis zum 07.06.2028 gibt es einen Aufschlag auf den Swap in Höhe von +2,327 PP. Fortan bis zum 07.06.2043 beträgt der Aufschlag dann 2,577 PP und ab 2043 wird ein Aufschlag von 3,327 PP fällig. Die Anleihe ist ab dem 07.06.2023 jährlich zu jedem Zinstermin zu 100% kündbar. Der Emissionspreis belief sich auf pari (+232,7 bps über Mid Swap).

Die Mindeststückelung legten alle Unternehmen für Ihre Bonds auf 100.000 € fest und sind daher eher für institutionelle Investoren interessant.

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer und Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten der Baader Bank AG: www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds bei der Baader Bank AG. Baader betreut an den Börsenplätzen Berlin, Frankfurt und München u.a. den Handel mit Anleihen und betreut Deutschlands führende Anleihen-Website Bondboard.
Sie wollen regelmäßig über die Rentenmärkte auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter "Baader Bond Markets", ein wöchentlicher Überblick über die Bond-Märkte, mit Blick auf nationale & internationale Konjunktur, Corporate Bonds und Währungsanleihen, sowie interessante Neuemissionen.
Link zur aktuellen Ausgabe
Hier abonnieren