Corporate Bonds: Anhaltende Dynamik

Freitag, 23.09.2016 09:49 von

Dynamisch und aktiv zeigte sich der Primärmarkt für Corporate Bonds auch in dieser Woche. Ungeachtet der derzeit dominierenden Zentralbankentscheidungen gelang es Unternehmen aus verschiedenen Branchen erfolgreich frisches Geld am Kapitalmarkt aufzunehmen.

Die Deutsche Bahn stellte die Weichen für die Zukunft mit einer 12-jährigen Anleihe (A186J2) im Volumen von 500 Mio. €. Das Unternehmen zahlt dem Anleger eine jährliche Verzinsung von 0,625% bis zur Fälligkeit am 26.09.2028. Das Pricing erfolgte mit +20 bps über Mid Swap. Folglich lag der Ausgabepreis bei 98,696%. Die Bahn entschied sich bei diesem Papier für die „Privatanleger-freundliche“ Mindestanlagesumme von 1.000 €.

Trotz des aktuell günstigen Ölpreises machte sich das im Erdölsektor tätige Unternehmen BP fit für kommende Projekte und refinanzierte sich mittels eines 8-jährigen Bonds (A186HJ) im Volumen von 850 Mio. €. Gezahlt wird ein Kupon in Höhe von 0,83% p.a. bis zum Laufzeitende am 19.09.2024. Der Reoffer lag bei 100% und somit +106,8 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe. BP entschied sich für die Aufnahme eines vorzeitigen Kündigungsrechts 3 Monate vor Fälligkeit der Anleihe. Die Mindeststückelung wurde mit 100.000 € festgesetzt.

Auch Swiss Life war am Primärmarkt präsent und begab eine Hybridanleihe (A186J7) im Umfang von 600 Mio. €. Der Anleger erhält eine feste Verzinsung in Höhe von 4,5% bis zum 19.05.2027. Im Anschluss bis zur Fälligkeit bzw. der vorzeitigen Kündigung richtet sich die Verzinsung nach dem dann gültigen 3-Monats-Euribor +5,1%. Das Unternehmen hat sich diverse Sonderkündigungsrechte festschreiben lassen. Beginnend ab dem 19.05.2027 ist die Kündigung quartalsweise vorzeitig zu 100% des Nennwertes möglich. Der Ausgabepreis lag bei 99,707% (+410 bps über Mid Swap) und Swiss Life entschied sich bei diesem Papier ebenfalls für die Mindeststückelung von 100.000 €. Deshalb dürfte sich diese Anleihe vornehmlich an institutionelle Anleger richten.

 

 

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer und Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten der Baader Bank AG: www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds bei der Baader Bank AG. Baader betreut an den Börsenplätzen Berlin, Frankfurt und München u.a. den Handel mit Anleihen und betreut Deutschlands führende Anleihen-Website Bondboard.
Sie wollen regelmäßig über die Rentenmärkte auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter "Baader Bond Markets", ein wöchentlicher Überblick über die Bond-Märkte, mit Blick auf nationale & internationale Konjunktur, Corporate Bonds und Währungsanleihen, sowie interessante Neuemissionen.
Link zur aktuellen Ausgabe
Hier abonnieren