bmp: Haben die Insider zugeschlagen?

Mittwoch, 29.06.2011 10:16 von

Nur unwesentlich über dem Buchwert von 93 Cent notiert die Aktie der Berliner Beteiligungsholding bmp, die nach den Hauptversammlungsbeschlüssen künftig unter bmp media investors AG firmiert. Da zusätzlich auch die bmp Beteiligungs Management AG abgespalten wird, fungiert bmp media in Zukunft nur als reine Holdinggesellschaft und will sich dabei mehrheitlich auf Beteiligungen aus dem Medienbereich konzentrieren.

Deshalb hat auch der Biotech-Wert Revotar, der für die Bekämpfung des chronischen Raucherhustens vor kurzem in der klinischen Phase II ganz hervorragende Ergebnisse erzielte, mittelfristig keinen Platz mehr im Portfolio. Mit Heliocentris soll die zweite artfremde Beteiligung ebenfalls veräußert werden. Das in Deutschland marktführende Unternehmen für Energiespeicherlösungen hat sich zuletzt immer mehr verselbständigt. So wurden gerade in zwei Kapitalerhöhungsrunden die Firmen NTEC (Technologiegesellschaft von Kuweit Investment Authority, KIA) und Life Energy als Aktionäre gewonnen. Mit den Einnahmen von 4,2 Millionen Euro war es dann auch möglich, die Münchner Gesellschaft P21 zu übernehmen, die mit der Entwicklung von für die Telekommunikationsindustrie optimierten Energiespeichern vor einer chancenreichen Zukunft steht.

 

0_Borrmann

 

In einem Interview mit financial.de sprach Oliver Borrmann (Foto), der CEO von BMP und Aufsichtsratsvorsitzende von Heliocentris, vor kurzem darüber, dass es Heliocentris mit der neuen Aufstellung gelingen sollte, im nächsten Jahr Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe zu erzielen, um damit die geplante industrielle Fertigung auszulasten. Bisher lieferten die Berliner zu guten Margen Energiespeicher für Laboreinrichtungen und Ausbildungsstätten. Das allerdings reichte nicht, um den Kapitalverzehr zu stoppen. Alle Aktionäre haben größtes Interesse, dass das jetzt anders wird.

Heliocentris ist aber nur eine der Perlen, die bmp im Depot hat. Ziel ist es, im laufenden Jahr noch ein bis zwei Beteiligungen zu veräußern, und zwei bis vier neue – primär aus dem Medienbereich – hinzuzukaufen.

Es ist deshalb schon absehbar, dass der News-flow in den nächsten Monaten gut sein wird. Bei längerfristiger Perspektive ist die bmp-Aktie im Bereich von 1 Euro bis 1,10 Euro daher auch nicht überbewertet und sollte sich zu einem Outperformer entwickeln – vor allem wenn das IPO von Revotar im Herbst gelingt. Das sieht auch der CEO Borrmann so, der sich – unbestätigten Gerüchten zufolge - bei 1 Euro erstmals seit längerer Zeit wieder in der BMP-Aktie engagiert haben soll.

 

Ihr

Christoph Martin

financial logo

 

 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
financial.de liefert Analysen, Nachrichten, Hintergrundberichte und exklusive News aus der Welt der Rohstoffe und Small-Cap-Unternehmen. Die von unserem Redaktionsteam börsentäglich veröffentlichten TopStories beleuchten sowohl die Entwicklung des weltweiten Rohstoffmarktes, als auch die Performance interessanter börsennotierter Unternehmen. Unseren Newsletter können Sie unter www.financial.de kostenlos abonnieren.