Blackham Resources – Produktion auf „Matilda“ soll deutlich steigen

Mittwoch, 19.10.2016 13:08 von

Für jedes Bergwerksunternehmen ist dies ein besonderer Moment: Die Produktion in einer neuen Mine startet und erste Rohstoffe kommen ans Tageslicht. Für Blackham Resources (WKN A0KFUC / ASX BLK) war es nun soweit. Das australische Unternehmen konnte zuletzt mit der Förderung auf dem 5,1 Millionen Unzen schweren Goldprojekt „Matilda“ starten.  Nun wurden die ersten Goldbarren gegossen. Damit erreicht das Goldprojekt, das Analysten jüngst sehr positiv kommentiert haben, einen weiteren Meilenstein. Die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für den Start der Produktion haben lediglich 16 Monate gedauert, nachdem die Company mit Orion die Finanzierung für die Goldmine sichergestellt hatte, Zeit, den Erfolg zu genießen, hat das Management von Blackham Resources allerdings nicht. Die Arbeiten an der Goldaufbereitungsanlage in dem traditionellen australischen Bergbaustädtchen Wiluna gehen weiter. Die Verarbeitungsprozesse müssen – wie üblich nach dem Start einer solchen Anlage – optimiert werden, um höhere Verarbeitungszahlen und Goldgewinnungsraten zu erreichen. So will Blackham Resources die Performance der Anlage weiter steigern. Derweil hat der bisherige Abbau von Golderzen sowohl im Tagebau als auch unter Tage einen Erzvorrat von rund fünf Wochen für die Verarbeitungsanlage ergeben. Man fokussiere sich weiter darauf, die kommerzielle Produktion auszubauen, heißt es in einer Mitteilung der australischen Gesellschaft aus Anlass des ersten Goldbarrengusses. Ziel ist es nun, die jährliche Förderung auf 175.000 bis 230.000 Unzen Gold zu steigern. Das ist deutlich mehr als die 100.000 Unzen, die die Analysten von Petra Capital zuletzt in einem Basisszenario ansetzten und die zu einem Kursziel von 1,10 Dollar für die Aktie von Blackham Resources führten. Das Papier hat den heutigen Handel an der australischen Börse bei 0,755 Dollar mit 2,72 Prozent im Plus beendet. Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.  Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann. 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Björn Junker, Chefredakteur von GOLDINVEST.de, verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will GOLDINVEST.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. GOLDINVEST.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goldinvest.de