Bitcoin/Ethereum - Der ganz normale Wahnsinn!

Montag, 13.11.2017 14:03 von Philip Hopf


Seit heute veröffentlichen wir das Daily Market Update zu Bitcoin und Ethereum auf täglicher Basis für Trader und Investoren der zwei größten Kryptowährungen. Wenn auch Sie dieses regelmäßig erhalten wollen, können Sie es nun auf unserer Homepage buchen.

 

https://www.hkcmanagement.de/abonnements/

               

Das sind die Bewegungen für die wir diesen Markt lieben. Noch am Wochenende konnte Bitcoin nicht nur ein Tief bei $5400 ausbauen, sondern auch gleichzeitig pünktlich zum Wochenstart zurück auf $6350 klettern. Ganz unter dem Stern “Open For Business 24/7“ haben die Bären das erste Drittel der erwarteten Korrekturbewegung innerhalb von 7 Tagen abgearbeitet. Wir müssen allerdings aufgrund der tiefen Ausdehnung von Welle (A) in Braun als starke Alternative mit einer Wahrscheinlichkeit von 38% miteinplanen, dass die gesamte Korrektur in Welle alt. (4) in Gelb bereits abgearbeitet wurde. In beiden Szenarien sehen wir den Markt jetzt jedoch erst einmal wieder die Triebwerke zünden und den Bereich von $6900 - $7400 anlaufen um Welle (B) in Braun auszubauen.

 

 

 

 

Über $7592 würde die hinterlegte Alternative eines bereits ausgebauten Tiefs deutlich an Wahrscheinlichkeit dazugewinnen und abhängig von der Indikatorenlage zur Primärerwartung hervorgehoben werden. Wir wollen hier jedoch nicht zu weit vorgreifen und bleiben bei unserer Haupterwartung, die uns im Anschluss an Welle (B) in Braun noch einmal in deutlich tiefere Bereiche treiben wird. Unter $4961 würde dann auch das auf dem übergeordneten Chart in Lila hinterlegte Szenario als Hauptakteur in Betrachtung für den weiteren Marktverlauf kommen. An unserer übergeordneten Erwartung ändert dies jedoch nichts, in deren Umfang der Kurs schon bald deutlich über der Schallmauer von $10.000 auf dem Plan stehen.



In diesem Licht gleicht der kleine Bruder Ethereum einem entspannten Sonntagsausflug auf dem Fahrrad. Auch wenn uns hier binnen der letzten Woche eine Handelsspanne zurückgelegt haben, die andere Märkte blass erscheinen lässt. Wir befinden uns hier nach wie vor innerhalb des hinterlegten Dreiecks, in dessen Anschluss wir bekanntlich von einem Ausbau der Aufwärtsbewegung ausgehen.

 

 

Um die in Braun hinterlegte Alternative eines direkten Ausbruches zu festigen, bedarf es erst eines Ausbruches über die 61.8% Extension bei $359 verlaufend und letztlich einer Bestätigung über $396, wie im Chart hinterlegt. Im klassischer Kryptowährungen Geschwindigkeit könnte hier bereits morgen Abend Klarheit herrschen. Bis es soweit ist, richten wir unseren Fokus jedoch auf unsere Primärerwartung, innerhalb dieser treiben die Bären den Markt noch einmal zurück bis in den Bereich von $260 um im Anschluss auch in diesem Markt neue Allzeithochs auszubauen. Die $199 bleiben hier das letzte Fallnetz für den Markt, um nicht eine deutlich ausgedehntere Korrektur auf den Weg zu bringen.

 

 

 

 

 

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Philip Hopf ist geschäftsführender Gesellschafter der Hopf/Klinkmüller Capital Management GmbH & Co KG. Die HKCM ermittelt durch ein eigens entwickeltes Berechnungssystem hochpräzise Kurszielberechnungen mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 79% auf die benannten Zielbereiche. Testen Sie kostenlos unsere Trefferquote und Performance im Bereich der Rohstoffe, Indexe, Edelmetalle und Währungspaare unter www.hkcmanagement.de