Kein Geld für die Deutsche Bank

Sonntag, 16.10.2016 14:42

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

die Lage spitzt sich weiter zu. Bereits vor einigen Wochen wurde es öffentlich. Die größte deutsche Bank soll in den USA massive Geldstrafen zahlen. Die Rede ist mittlerweile von 12,5 Milliarden Euro im Streit über die faulen Hypothekenkredite. Es werden keine neuen Mitarbeiter mehr eingestellt. Und jetzt das! Dem US Justizministerium ist das wohl nicht genug. Jetzt sollen auch die Geschäftsaktivitäten in Amerika begrenzt werden. Auch wenn diese Meldung bisweilen unbestätigt ist. Der Abwärtstrudel der Deutschen Bank Aktie wird immer stärker und zeitweise kostete das Papier weniger als 10€. Mittlerweile konnte sich die Aktie seit ihrem Tief wieder ein wenig erholen. Doch war das nur eine Konsolidierung?

Die Amerikanischen Großbanken machen es vor

Unterdessen haben drei amerikanische Großbanken mittlerweile ihre Quartalsergebnisse präsentiert. Das dritte Quartal lief für sie äußerst positiv. Bei JP Morgan boomen die Geschäfte weiter dank des profitablen Investmentbankings und auch bei der Citigroup läuft es besser als erwartet. Ja selbst die skandalerschütterete Wells Fargo übertrifft die Schätzungen der Analysten. Hier ist vor wenigen Wochen bekannt geworden, dass Millionen Kundenkonten gefälscht worden seien. Aber ihren Geschäften schadet es nicht.

Deutsche Bank allein gelassen

Die Bundesregierung hat laut einem Medienbericht zufolge verkünden lassen, dass die Deutsche Bank keine Staatshilfen erhalten werde. Dieser Schritt sei rechtlich „undenkbar“, hieß es. Ob es wirklich dazu kommen sollte und die Deutsche Bank allein gelassen wird ist aber unklar. Die Möglichkeit einer Staatsbeteiligung im Zuge einer Kapitalerhöhung wäre durchaus denkbar.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.