Kaum Bewegung im Dax

Freitag, 28.10.2016 16:20 von

Am letzten Handelstag der Woche agieren Anleger weiter sehr verhalten. Der Dax wagt sich trotz erfreulicher Konjunkturdaten kaum aus der Deckung – und verharrt in der Seitwärtsbewegung mit einem leichten Minus.

Zum Abschluss einer mit Bilanzzahlen vollgepackten Woche verhalten sich Anleger auf dem deutschen Aktienmarkt äußerst zurückhaltend. Zum Mittag hin lag der Dax 0,4 Prozent im Minus bei 10.671 Punkten. Seit den Vormittagsstunden pendelt der Leitindex um diese Marke. Immerhin: Vom äußerst schwachen Start mit einem Minus von einem Prozent hat sich der Dax in den ersten Handelsstunden bereits leicht erholt.

Verantwortlich dafür ist unter anderem die Unsicherheit über die Geldpolitik der Notenbanken. Beobachter sprechen davon, dass die Anleger immer stärker ein Eindämmen der Geldflut durch die Währungshüter befürchteten. Außerdem gab es negative Signale von der Konjunkturseite. So war die Wirtschaft Frankreichs im dritten Quartal weniger gewachsen als erwartet. So war die Wirtschaft Frankreichs im dritten Quartal weniger gewachsen als erwartet.

„Anleger haben sich wohl entschieden, im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl auf Nummer sicher zu gehen und ihr Aktien-Engagement zurückzufahren“, sagte Händler Markus Huber vom Brokerhaus City of London. Am 8. November entscheiden die Amerikaner, ob die Demokratin Hillary Clinton oder der Republikaner Donald Trump ins Weiße Haus einzieht. Trump gilt als Investorenschreck, weil seine politischen und wirtschaftlichen Pläne unklar sind.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.