Top-Thema

Kauder: Renteneinheit kostet bis zu 3,7 Milliarden Euro

Freitag, 25.11.2016 09:38 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die geplante Anhebung der Ostrenten auf Westniveau würde nach Angaben von Unionsfraktionschef Volker Kauder bis zu 3,7 Milliarden Euro pro Jahr kosten. Man komme auf Größenordnungen von 3,6 bis 3,7 Milliarden Euro beim Endausbau, sagte der CDU-Politiker am Freitag in Berlin. Dies werde aus der Rentenversicherung finanziert. Die Koalitionsspitzen hatten sich am Donnerstagabend darauf verständigt, dass die Renten in Ost- und Westdeutschland von 2018 bis 2025 vollständig angeglichen werden sollen.

Dann soll auch die Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente vollständig abgeschmolzen sein. SPD-Sozialministerin Andrea Nahles hatte sich ursprünglich gegen eine Finanzierung der Renteneinheit aus Beitragsmitteln gewehrt und dafür den Einsatz von Steuergeldern verlangt./bw/rm/DP/she