Kartellexperte: Höhere Preise durch Lufthansa-Air-Berlin-Deal

Dienstag, 27.09.2016 13:44 von

BERLIN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die geplante Übernahme von Strecken der angeschlagenen Air Berlin (Air Berlin Aktie) durch Lufthansa (Lufthansa Aktie) könnte aus Sicht des Wettbewerbsexperten Justus Haucap die Tickets verteuern. "Die Erfahrung zeigt: Wenn man auf einer Strecke die Reduktion von zwei auf einen Anbieter hat, muss man schon sehr gutgläubig sein, wenn man denkt, dass die Preise dort nicht steigen", sagt der Ökonom der Uni Düsseldorf am Dienstag der dpa. "10 bis 20 Prozent höhere Preise halte ich für realistisch."

Der Lufthansa-Aufsichtsrat berät an diesem Mittwoch über die Übernahme von 40 Air-Berlin-Maschinen samt Besatzungen zum Winterflugplan Ende Oktober.

"Ryanair und Easyjet sind längst nicht auf allen Strecken unterwegs, die da betroffen wären. Sie bräuchten auch Zeit, um nachzuziehen", sagte Haucap. Auf längeren Strecken sei wegen des Zeitverlusts besonders für Geschäftsreisende auch die Bahn keine Alternative. Haucap rechnet damit, dass das Bundeskartellamt die Übernahme prüfen muss. Eine mögliche Auflage wäre, dass Lufthansa einzelne Zeitfenster für Flüge der Konkurrenz freigeben müsse./bf/DP/tos