Kann SolarWorld der Turnaround gelingen?

Dienstag, 18.10.2016 07:30

Kommentar von Volker Gelfarth

Lieber Leser,

zuletzt waren die Nachrichten rund um SolarWorld wenig erfreulich. Aus einem Rechtsstreit in den USA mit einem großen Siliziumzulieferer drohen dreistellige Millionenzahlungen. Der Konzern weist zwar darauf hin, dass selbst im Falle einer Verurteilung das Urteil in Deutschland nicht anwendbar wäre.

Doch die Anleger sahen das anders und trennten sich von ihren Aktien. Auf Jahresfrist ist der Kurs von 16 auf 4 € abgerutscht, ein Wertverlust von 75% innerhalb eines Jahres. Vertrauen in eine Aktie sieht anders aus. Die Zahlen zum 2. Quartal sorgten dann aber für Erleichterung. Der Umsatz stieg um 30% auf 222 Mio €, die Absatzmenge kletterte um 39% auf 342 MW. Einen regelrechten Sprung gab es beim operativen Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen, das um 134% auf 16,2 Mio € gesteigert werden konnte. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist mit 4,5 Mio € wieder positiv. Unterm Strich stand aber immer noch ein Verlust. Zur Jahresmitte hat der Preisdruck auf den internationalen Solarmarkt zugenommen.

Aufgrund dieser Entwicklung rechnet SolarWorld im Gesamtjahr 2016 mit einem EBIT zwischen -10 und +10 Mio €. Der Konzern geht davon aus, seine Absatzmenge um über 20% gegenüber dem Vorjahr steigern zu können. Der Umsatz soll ebenfalls um über 20% wachsen. Dabei strebt SolarWorld einen Umsatz von bis zu 1 Mrd € an. Nach der Vorlage der Zahlen besteht wieder die Hoffnung, dass SolarWorld der Turnaround gelingen könnte.

Anzeige

Der Volltreffer für Ihr Depot!

Sichern Sie sich jetzt die geheimnisvolle „Elfmeter-Aktie“ und landen Sie in 2016 den Börsenvolltreffer. Wir verschenken heute den geheimen Report „Die Elfmeter-Aktie“ mit dem Namen und der WKN dieser Aktie.

Normalerweise kostet der Report 29,90 €, doch heute können Sie ihn sich vollkommen KOSTENLOS sichern!

Jetzt HIER klicken!