Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

20:05 Uhr
Aktien New York: Rekordjagd vorerst unterbrochen - GE-Aktien im Dow auf Talfahrt

K+S-Aktie verliert 0,83 Prozent

Dienstag, 18.07.2017 10:25 von

Im Minus liegt zur Stunde das Wertpapier von K+S. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 23,88 Euro.

An der deutschen Börse hat sich heute die Aktie von K+S zwischenzeitlich um 0,83 Prozent verbilligt. Der Kurs des Papiers verbilligte sich um 20 Cent. Zuletzt notierte die Aktie bei 23,88 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht der Anteilsschein von K+S nicht so gut da. Der MDAX liegt gegenwärtig um 0,75 Prozent im Minus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 24.947 Punkte. Die K+S-Aktie hatte am 26. Januar 2017 mit einem Kurs von 24,95 Euro die höchste Schlussnotierung der vergangenen zwölf Monate erreicht. Der niedrigste Schlusskurs aus diesem Zeitraum stammt vom 27. September 2016. Seinerzeit war das Wertpapier lediglich 15,81 Euro wert. Setzt sich der Abwärtstrend weiter fort, dann könnte das Wertpapier von K+S bald sogar auf ein neues Allzeittief abrutschen. Noch liegt das Papier aus jetziger Sicht darüber, und zwar um 8,86 Euro. Damit bleibt aktuell ein Puffer von 37,10 Prozent zum Allzeittief vom 6. August 2013.

Das Unternehmen K+S

Die K+S AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von kali- und magnesiumhaltigen Produkten für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungsbereiche. Die Produktpalette umfasst Spezial- und Standarddüngemittel, verschiedene Pflanzenpflege- und Salzprodukte sowie Produkte für die Tierhygiene und eine Anzahl an Basischemikalien wie Natronlauge, Salpetersäure und Natriumkarbonat. An internationalen Standorten produziert die Gesellschaft Kali-Dünger und Düngemittel-Spezialitäten, verschiedene Kali- und Magnesiumverbindungen für technische, gewerbliche und pharmazeutische Anwendungen sowie Stein- und Siedesalze. K+S setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 3,46 Mrd. Euro um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 174 Mio. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 15. August 2017 geplant.

So sehen Experten die K+S-Aktie

Die Aktie von K+S wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Baader Bank hat die Einstufung für K+S auf "Sell" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die von Konkurrenten mit chinesischen Kunden ausgehandelten Vertragspreise für Kali hätten etwas enttäuscht, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Freitag. Das könnte auf dem Aktienkurs des Düngerherstellers K+S lasten.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für K+S vor Zahlen und nach Branchenberichten über Vertragsabschlüsse mit China auf "Sell" mit einem Kursziel von 18,80 Euro belassen. Bei K+S sei die Abhängigkeit von der Euro

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.