Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Jungheinrich-Aktie mit Kursverlusten

Mittwoch, 15.11.2017 10:18 von ARIVA.DE

Die Jungheinrich-Aktie (Vorzugsaktie) notiert am Mittwoch etwas leichter. Das Wertpapier notiert derzeit bei 38,00 Euro.

Am Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Jungheinrich (Vorzugsaktie) zur Stunde im Minus. Die Aktie verbilligte sich um 38 Cent. Die Aktie von Jungheinrich kostet aktuell 38,00 Euro. Das Wertpapier von Jungheinrich steht damit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX. Der MDAX notiert gegenwärtig bei 26.236 Punkten. Das entspricht einem Minus von 0,47 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Jungheinrich-Aktie noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 2,19 Euro erreichte das Papier am 12. März 2009.

Das Unternehmen Jungheinrich

Die Jungheinrich AG zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Insbesondere konzentriert sich das Unternehmen auf Produkte und Dienstleistungen "rund um den Stapler". Die Produktpalette umfasst im Bereich Flurförderzeuge Hubwagen, radunterstützte Stapler, Elektrostapler, Diesel-/Treibgasstapler, Schubmaststapler, Kommissionierer und Hochregalstapler. Bei einem Umsatz von 3,08 Mrd. Euro erwirtschaftete Jungheinrich zuletzt einen Jahresüberschuss von 154 Mio. Euro.

So sehen Experten die Jungheinrich-Aktie

Die Jungheinrich-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Warburg Research hat Jungheinrich nach einer Investorenveranstaltung von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 39 auf 45 Euro angehoben. Nach der Roadshow habe er seine Umsatz- und Gewinnprognosen für 2018 und 2019 erhöht, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Dienstag. Der Gabelstapler-Hersteller dürfte seine Geschäftsziele für 2020 bereits ein Jahr vorher übertreffen.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Jungheinrich nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Die zunehmende Automatisierung im Gütertransport verhelfe dem Staplerhersteller zu einem stärkeren Wachstum als bei den Wettbewerbern, schrieb der Analyst Omid Vaziri am Donnerstag in einer Studie. Die Margen blieben jedoch zurück, denn das Unternehmen favorisiere den Zugewinn von Marktanteile im Vergleich zu höheren Margen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.