Top-Thema

08:20 Uhr
ROUNDUP 2: US-​Bundesregierung im Zwangs-​Stillstand

Jungheinrich-Aktie mit Kursverlusten

Dienstag, 18.07.2017 10:18 von ARIVA.DE

An der deutschen Börse notiert die Aktie von Jungheinrich (Vorzugsaktie) zur Stunde ein wenig leichter. Das Papier notiert gegenwärtig bei 34,99 Euro.

Am Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Jungheinrich (Vorzugsaktie) aktuell im Minus. Die Aktie verbilligte sich um 36 Cent. An der Börse zahlen private und institutionelle Anleger derzeit 34,99 Euro für das Wertpapier. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Jungheinrich-Aktie nicht so gut da. Der MDAX liegt zur Stunde um 0,76 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 24.946 Punkte. Das Wertpapier von Jungheinrich hatte am 17. Juli 2017 mit einem Kurs von 35,61 Euro die höchste Schlussnotierung der vergangenen zwölf Monate erreicht. Der niedrigste Schlusskurs aus diesem Zeitraum stammt vom 2. Dezember 2016. Seinerzeit war das Papier lediglich 24,20 Euro wert. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Jungheinrich noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 2,19 Euro erreichte die Aktie am 12. März 2009.

Das Unternehmen Jungheinrich

Die Jungheinrich AG zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Insbesondere konzentriert sich das Unternehmen auf Produkte und Dienstleistungen "rund um den Stapler". Die Produktpalette umfasst im Bereich Flurförderzeuge Hubwagen, radunterstützte Stapler, Elektrostapler, Diesel-/Treibgasstapler, Schubmaststapler, Kommissionierer und Hochregalstapler. Zuletzt hat Jungheinrich einen Jahresüberschuss von 154 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 3,08 Mrd. Euro umgesetzt. Neue Geschäftszahlen werden für den 8. August 2017 erwartet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base standardisiert erstellt.

Forum zur Jungheinrich Vz Aktie

Artikel14: Amazon ist Großkunde bei Jungheinrich (IMHO).
15.01.18
Unternehmen wie Amazon machen ein Riesengeschäft. Bereits die Schaufel-​Lieferanten der Goldgräber hatten gut am Goldrausch verdient. Und Gabelstabler und Regalsysteme sind die Schaufeln des Online-​Handels. Irgendwie müssen die Paletten aus den LKWs in ...
 
5 Beiträge
Robin: also charttechnisch
11.03.14
sieht das nicht gut aus - die 38 Tage Linie gerissen und nächste Unterstützung erst im Bereich Euro 50 ( auch 90 Tage Linie )