Top-Thema

23:39 Uhr -0,73%
Obama blockiert Aixtron-​Übernahme durch Unternehmen aus China

JinkoSolar mit VORTEIL im Konkurrenzkampf!

Samstag, 15.10.2016 14:40

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

Anleger von JinkoSolar konnten sich in der vergangenen Woche über ansehnliche Zugewinne freuen. Anfang der Woche startete das Papier richtig durch und konnte sich zeitweise bis auf 15,60 Euro verbessern. Dann ging es bis zum Donnerstag wieder abwärts, da die chinesische Wirtschaft mal wieder für schlechte Stimmung sorgte. Schwache Außenhandelszahlen ließen so manchen Experten am Zustand der zweitgrößten Volkswirtschaft zweifeln, was chinesische Unternehmen wie JinkoSolar natürlich besonders hart trifft. Noch dazu steht die Solarenergie aufgrund von sinkender Nachfrage unter großem Druck. JinkoSolar lässt sich davon aber nicht beeindrucken und beendet die Woche mit einem Gewinn von 3,86 Prozent!

Licht und Schatten bei JinkoSolar!

Bei einem genaueren Blick auf JinkoSolar ergeben sich einige gute, aber auch einige schlechte Anzeichen für die Zukunft. Als absolut positiv ist zu werten, dass das Unternehmen zu den 100 am schnellsten wachsenden in diesem Jahr zählt. Gerade für ein Unternehmen aus der Solarbranche ist das beachtlich. Auf der anderen Seite gab es aber auch schon mal bessere Zeiten und die stetig sinkenden Margen könnten die nächsten Quartalszahlen ordentlich verhageln. Einige Analysten haben deshalb auch schon ihre Prognosen angepasst und dabei JinkoSolar merklich abgewertet.

Warum JinkoSolar die Oberhand behält.

Dass es für JinkoSolar weiter aufwärts gehen wird, haben die Chinesen nicht zuletzt der europäischen Politik zu verdanken. Strafzölle sollen den Preisdruck mindern und chinesische Solarpaneele unattraktiver im Vergleich zu Produkten aus dem Heimatmarkt machen. Der Schuss könnte aber gewaltig nach hinten losgehen, denn der hohe Stückpreis der Solarzellen schreckt Investoren völlig zu Recht ab. Dadurch gehen den hiesigen Herstellern wichtige Geldmittel verloren, was sowohl die Forschung als auch den Produktionsausbau verhindert und damit chinesischen Unternehmen am Ende noch in die Hände spielt. Die Strafzölle könnten also zum genauen Gegenteil der eigentlichen Planung führen.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.