Top-Thema

02.12.16 -0,73%
Obama blockiert Aixtron-​Übernahme durch Unternehmen aus China

Insurtech hält Einzug. Wird es Ihr Geschäft beeinflussen?

Dienstag, 29.11.2016 14:35

DGAP-Media / 29.11.2016 / 14:31
 
 Auf der 5. "Innovation in Insurance"-Konferenz von Sollers Consulting und
 Guidewire Software stand diese Frage im Fokus der Diskussion
 
 Warschau, 29. November 2016: Nur 2% der globalen Risiken gelten als
 versichert, was ein großes Potenzial für den Versicherungsmarkt bedeutet.
 Es wird geschätzt, dass das unterversicherte Immobilienrisiko jährlich
 ungefähr 221 Milliarden US-Dollar beträgt. Es sieht also danach aus, dass
 es für Versicherer immer noch Chancen gibt Marktanteile zu gewinnen und im
 Wettbewerb zu bestehen. Werden die Versicherungen in der Lage sein mit den
 zukünftigen Veränderungen des Marktes umzugehen? Werden Insurtech-Startups,
 eine neue Generation von Kunden und andere technologische Fortschritte eine
 Bedrohung für ihr Geschäft darstellen oder den Versicherungen zu Wachstum
 verhelfen? Viele globale Trends, die einen Einfluss auf die
 Versicherungsbranche haben sind nicht vorherzusagen. Können diese Trends
 kontrolliert werden? Wenn ja, wie? Alles hängt von der Fähigkeit der
 Versicherer ab sich anzupassen und sich im Laufe der Zeit zu verändern.
 
 Wie kann man auf die disruptiven Startups und Technologien reagieren und
 die Möglichkeiten für Wachstum wahrnehmen?
 
 Das war das zentrale Thema der 5. "Innovation in Insurance"-Konferenz von
 Sollers Consulting und Guidewire Software in Warschau.
 
 In den Keynotes von Michał Trochimczuk, Managing Partner von Sollers
 Consulting und Keith Stonell, Managing Director EMEA von Guidewire Software
 wurde diskutiert welche Auswirkungen die kommenden Veränderungen auf die
 Versicherer haben werden und wie den Bedürfnisse der neuen Kundengeneration
 begegnet werden kann.
 
 Wie können Versicherer auf diese Änderungen antworten?
 
 Witold Jaworski, ehemaliger CEO von Allianz und PZU (Polen), Dr. Rainer
 Sommer, COO von Generali Deutschland, Rafał Stankiewicz, Vice President of
 Management Board von Warta (Polen) und Hans Vranken, CEO von Touring
 Assurance (Belgien), allesamt hochrangige Vertreter europäischer
 Versicherer diskutierten unter der Moderation von Marcin Pluta, Managing
 Partner von Sollers Consulting wie sie den Einfluss der Insurtech-Startups
 auf ihr Geschäft wahrnehmen. Werden die etablierten Versicherer mit
 Startups kooperieren um deren Innovationen zu nutzen?
 
 Die Vor- und Nachteile von Insurtech-Startups für Versicherer wurden in der
 Diskussionsrunde erörtert. Überraschenderweise waren 65% der Konferenzgäste
 der Meinung, dass Insurtechs eine Bedrohung für etablierte Versicherer
 darstellen, während die Diskussionsteilnehmer sich darin übereinstimmten,
 dass die Startups eher als Chance betrachtet werden sollten.
 
 In der zweiten Umfragerunde gaben die Konferenzteilnehmer, unter ihnen
 Vertreter von zehn der größten europäischen Versicherer an, dass sie schon
 damit begonnen haben mit Startups zusammenzuarbeiten. Dies deutet darauf
 hin, dass der Wandel im Markt eher früher als später eintreten wird.
 
 Die Teilnehmer der Diskussionsrunde waren sich darin einig, dass der größte
 Einfluss auf die Versicherer in neuen digitalen Tools zu sehen ist. Auch
 die Umfrage unter den Konferenzgästen ergab ein ähnliches Stimmungsbild.
 
 Weitere Informationen zu den behandelten Themen sind unter www.sollers.eu
 zu finden.
 
 Die fünfte "Innovation in Insurance"-Konferenz fand am 21. November 2016 im
 InterContinental Hotel in Warschau (Polen) statt. Die Veranstaltung wurde
 zusammen von Sollers Consulting und Guidewire Software organisiert. Die
 Konferenz zieht jedes Jahr mehr und mehr internationale Versicherer und
 Vertreter des Versicherungsmarktes an. Insgesamt nahmen 250 Teilnehmer aus
 10 verschiedenen Ländern am Event teil.
 
 Über Sollers Consulting:
 Sollers Consulting ist ein international tätiges Unternehmen, das sich auf
 Beratung und Implementierungsdienstleistungen im Finanzsektor spezialisiert
 hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Experten der operativen
 Beratung und IT in Warschau gegründet. Die Firma kooperiert mit einer Reihe
 von Partnern auf der ganzen Welt, darunter Guidewire, Moody's Analytics,
 Microsoft, Oracle und TIA Technology. Sollers Consulting zeichnet sich
 durch die Fähigkeit aus Business-Knowhow mit der Expertise in neuen
 Technologien zu verbinden. Das Sollers Consulting-Team hat diverse Projekte
 für über 50 Finanzgruppen auf der ganzen Welt realisiert. Im Tagesgeschäft
 setzt das Unternehmen moderne Projektmanagementmethoden, wie die Agile-
 Methode, ein. Weitere Informationen unter: www.sollers.de
 
 Kontakt:
 Tobias Hildebrandt
 Support Associate
 German Market/New Business Team
 Sollers Consulting
 Tel.: +49 221 96 26 05 03
 tobias.hildebrandt@sollers.de
 Ende der Pressemitteilung
---------------------------------------------------------------------------
Emittent/Herausgeber: Sollers Consulting GmbH Schlagwort(e): Versicherungen 29.11.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
525027 29.11.2016