Innotrans beleuchtet Klimaschutz und digitalisierten Bahnverkehr

Sonntag, 18.09.2016 14:47 von

BERLIN (dpa-AFX) - Emissionsfreie Züge, Doppelstockwagen für Tempo 400 und neue Pendlerzüge internationaler Hersteller: Für die Bahntechnik-Messe Innotrans haben die Hersteller zahlreiche Neuheiten angekündigt. Von diesem Dienstag bis Freitag präsentieren Unternehmen aus Dutzenden Ländern ihr Produkte rund um den Eisenbahnverkehr. Erstmals ist der neue weltgrößte Bahnhersteller CRRC in Berlin präsent. Die China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) war im vergangenen Jahr aus der Fusion der beiden chinesischen Staatsunternehmen CSR und CNR entstanden. Großes Thema ist auch die Digitalisierung.

Rund um die Messehallen stehen 123 Loks, Waggons und andere Schienenfahrzeuge für Besucher bereit - von der Straßenbahn bis zum Hochgeschwindigkeitszug. Darunter sind der Zug für den neuen Gotthardt-Basistunnel, Schnellzüge für die türkische Staatsbahn und die neue U-Bahn für die saudische Hauptstadt Riad.

Die Messe öffnet alle zwei Jahre. Zur Eröffnung am Dienstag werden EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc und der deutsche Ressortchef Alexander Dobrindt (CSU) erwartet. "Wir stehen an einer historischen Innovationsschwelle: dem Zeitalter der Digitalisierung, der Daten und der Vernetzung", bemerkte der Minister vorab. Die Branche werde diesem Anspruch gerecht, das werde auf der Messe sichtbar sein.

Bund, Bahn und Bahnindustrie hatten im Sommer eine gemeinsame Strategie zur Digitalisierung der Bahn vereinbart. Dazu gehören neben WLAN auch neue Leit- und Sicherungstechnik, Forschungsförderung, automatisiertes Fahren und digitale Bauplanung.

Zur letzten Innotrans kamen rund 134 000 Fachbesucher. Knapp 2800 Aussteller aus 55 Länder waren dabei./bf/DP/he