Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

Innogy-Aktie: Kurs fällt ab

Mittwoch, 15.11.2017 12:14 von ARIVA.DE

Im Minus liegt derzeit das Wertpapier von Innogy. Der jüngste Kurs betrug 39,48 Euro.

Der Anteilsschein von Innogy verzeichnet aktuell ein Minus von 2,35 Prozent. Er hat sich um 95 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Für die Aktie von Innogy liegt der Preis zur Stunde bei 39,48 Euro. Zieht man den MDAX als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Innogy hinten. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 26.045 Punkten derzeit auf ein Minus von 1,19 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen Innogy

innogy SE, Tochtergesellschaft der RWE (RWE Vz Aktie) AG, ist ein europäisches Energieunternehmen, das Kunden Produkte und Services im Bereich effiziente Energienutzung anbietet. Zu den wichtigsten Märkten gehören Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Zentralost- und Südosteuropa. Dabei ist die Gruppe in den drei Geschäftsfeldern Erneuerbare Energien, Netz und Infrastruktur sowie Vertrieb tätig und versorgt zurzeit rund 16 Mio. Zuletzt hat Innogy einen Jahresüberschuss von 1,51 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 41,5 Mrd. Euro umgesetzt.

So sehen Experten die Innogy-Aktie

Die Innogy-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der RWE-Ökostromtochter Innogy aus Bewertungsgründen und den Gewinnen der vergangenen Wochen von "Hold" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 35 auf 37 Euro angehoben. Letzteres gehe auf die gute Bilanz zurück, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Mittwoch. Doch ungeachtet der immer noch attraktiven Dividendenrendite und fehlender Risiken in den kommenden Jahren erschienen Kurse um die 40 Euro zu hoch, begründete er die Abstufung.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Innogy nach Zahlen für das dritte Quartal von 38 auf 39,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Christopher Laybutt beließ seine operativen Schätzungen für die RWE-Ökostromtochter in einer Studie vom Dienstag weitgehend unverändert, kürzte aber leicht seine Gewinnschätzungen je Aktie (EPS) für 2018 und 2019 wegen höherer Minderheiten. Das dennoch angehobene Kursziel begründete er damit, dass er dieses nun an seinen Schätzungen für 2018 festmache.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.