Industrie: Wirkung der Arzneimittelmarktreform größer als angegeben

Donnerstag, 22.09.2016 15:09 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die "Barrierewirkung" der Arzneimittelmarktreform ist aus Sicht der Pharmaindustrie weitaus größer als bisher dargestellt. Die Neuregelung habe in den vergangenen fünf Jahren dazu geführt, dass neu zugelassene Arzneimittel rasch wieder vom Markt genommen worden seien, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI), Norbert Gerbsch, am Donnerstag in Berlin.

Andere Präparate hätten den deutschen Markt erst gar nicht erreicht. Der Anteil dieser Präparate sei in dem Zeitraum von 1,6 auf 17,7 Prozent gestiegen. Rechne man die mit ein, liege das Einsparvolumen erheblich über den bislang genannten 780 Millionen Euro, argumentierte Gerbsch. Der Gesetzgeber hatte sich von der Arzneimittelmarktreform ursprünglich ein Einsparvolumen von zwei Milliarden Euro erhofft. Nach Ansicht der gesetzlichen Krankenkassen wird dieses Ziel keineswegs erreicht./rm/DP/she