Top-Thema

„Ich bereue keinen einzigen Deal“

Mittwoch, 02.11.2016 09:00 von

Der Neuling in der Start-up-Show „Die Höhle der Löwen“ hat alle Rekorde gebrochen. Kein Investor hat jemals so viele Deals gemacht wie der Chef von DS Produkte. Im Interview verrät „Mister Regal“ sein Erfolgsgeheimnis.

Der goldene Käfiggang führt in einen fensterlosen, abgedunkelten Raum. Ganz vorne steht ein Drehsessel, dahinter die lebensgroßen Fotos der Juroren aus der „Höhle der Löwen“. Links und rechts deckenhohe Regale randvoll mit Produkten: Schminklampen, Kopfhörermützen, Bügelhilfen, Gemüse-Chips. An all diesen Start-ups hat sich Ralf Dümmel mit seiner Firma DS Produkte beteiligt. Im Hamburger Showroom hat er das Szenario der Vox-Show nachbauen lassen. Schließlich ist Dümmel der ungekrönte „König der Löwen“. Sage und schreibe 23 von 76 Start-ups, die pitchen durften, hat er einen Deal angeboten. Die dritte Staffel der „Höhle der Löwen“, die am Dienstag Abend zu Ende ging, hat auch sonst alle Rekorde gebrochen. Bis zu 3,4 Millionen Zuschauer waren pro Folge dabei, das Echo in den sozialen Medien war groß. „Es dümmelt wieder“, hieß es bei Twitter, wenn der 49-Jährige Hamburger bei einem Start-up zugeschlagen hatte.

Herr Dümmel, von allen fünf Löwen haben Sie mit Abstand die meisten Deals gemacht. Haben Sie sich als Neu-Löwe in der Start-up-Show womöglich von naiver Begeisterung leiten lassen?Definitiv nicht. Für mich ist die Sache ja nicht neu, bis auf die Fernsehkameras. Ich habe 28 Jahre Erfahrung und Millionen Pitches hinter mir. Unser Unternehmen DS Produkte hat in 40 Jahren rund 100.000 Produkte auf den Markt gebracht. Jedes Jahr sind es 300 neue. Abzuschätzen, ob Innovatives für den Massenmarkt taugt, das ist mein täglich Brot.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.