Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18.08.17
ROUNDUP/Aktien New York: Dow bröckelt ab - Turbulenzen im Weißen Haus

Hypoport stärkt Marktposition durch die Akquise von zwei Softwareunternehmen aus der Versicherungsbranche

Donnerstag, 12.01.2017 07:40

DGAP-News: Hypoport AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
 Hypoport stärkt Marktposition durch die Akquise von zwei Softwareunternehmen
 aus der Versicherungsbranche
 
 12.01.2017 / 07:37
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Pressemitteilung Unternehmenserwerb Hypoport stärkt Marktposition durch die Akquise von zwei Softwareunternehmen aus der Versicherungsbranche Berlin, 12. Januar 2017: Am 10. Januar 2017 hat die Hypoport AG sämtliche Anteile an den Gesellschaften Maklersoftware.com GmbH und Innosystems GmbH erworben. Mit dem Erwerb der zwei Softwarefirmen baut die Hypoport AG ihre Wettbewerbsposition im InsurTech-Markt deutlich aus. Neben der effizienten Verwaltung von Versicherungsbeständen bietet die Hypoport-Gruppe den Marktteilnehmern nun zusätzlich eine erfolgreiche Beratungssoftware und umfassende Vergleichsrechner für Versicherungsprodukte an. Konsequent verfolgt Hypoport damit seine Strategie, dem Versicherungsvertrieb integrierte Lösungen anzubieten, welche die gesamte Wertschöpfungskette digitalisieren. Der Versicherungsmarkt Deutschlands steht vor der gewaltigen Herausforderung der Digitalisierung. Die Zusammenarbeit der Marktteilnehmer in der Versicherungsbranche basiert bisher weitgehend auf einem Flickenteppich veralteter, nicht miteinander kompatibler Technik. Gleichzeitig steigt der Margendruck im Versicherungsvertrieb stetig. Aktuell gibt es kein Unternehmen, das hierfür eine zukunftsfähige, ganzheitliche Lösung anbieten kann. Um den Grad der integrierten Digitalisierung im Versicherungsvertrieb zu erhöhen, ist eine Kombination aus IT-Kompetenz, Versicherungsfachwissen und Finanzstärke gefordert. Viele kleinere Firmen bieten exzellente Teillösungen an, können diese alleine aber nicht zu einer ganzheitlichen Lösung ausbauen. Im Juni 2016 erwarb Hypoport mit der NKK AG einen der führenden Anbieter für die Maklerbestandsverwaltung. Mit dem Erwerb der Maklersoftware.com erhält die Unternehmensgruppe eine Lösung für eine anbieterneutrale Kundenberatung. Die Innosystems GmbH bringt ihre Systeme zum Vergleich von Versicherungsprodukten ein. Hypoport vereint seine InsurTech-Töchter unter einem Dach und schafft so ein integriertes Angebot für digitalisierte Prozesse im Versicherungsvertrieb. Durch die Integration der neuen Tochterunternehmen heben alle Partner enorme Synergiepotentiale aus der Zusammenarbeit und dem erweiterten Marktzugang. "Hypoport steht für die Digitalisierung von Finanzdienstleistungsmärkten. Im Finanzierungsbereich sind wir mit unserem B2B-Marktplatz EUROPACE Marktführer in Deutschland. Diese Stellung streben wir auch im Versicherungsmarkt an", so Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG. Stephan Gawarecki, im Vorstand für den Aufbau der InsurTech- Aktivitäten verantwortlich, ergänzt: "Der Versicherungsmarkt in Deutschland weist ein jährliches Prämienvolumen von 200 Mrd. Euro aus. Wir sehen große Potentiale in der Digitalisierung dieses Marktes und setzen unsere Strategie des Ausbaus unserer Marktposition durch Akquisitionen konsequent fort." Über die Hypoport AG Der Hypoport-Konzern ist ein technologiebasierter Finanzdienstleister. Das Geschäftsmodell basiert auf den drei voneinander profitierenden Geschäftsbereichen Institutionelle Kunden, Privatkunden und Finanzdienstleister. In allen drei Geschäftsbereichen befasst sich der Hypoport-Konzern mit dem Vertrieb von Finanzdienstleistungen, ermöglicht oder unterstützt durch Finanz-Technologie (FinTech). Die Europace AG, ein 100%iges Tochterunternehmen von Hypoport, entwickelt und betreibt mit dem internetbasierten Finanzmarktplatz EUROPACE die größte deutsche Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt mehr als 350 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich etwa 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro pro Monat über EUROPACE ab. Das Hypoport Tochterunternehmen Dr. Klein & Co. AG ist ein internetbasierter und ungebundener Finanzvertrieb. Die Dr. Klein Spezialisten beraten Privatkunden ganzheitlich in den Bereichen Immobilienfinanzierung, Versicherung und Vorsorge. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Die Hypoport AG hat ihren Sitz in Berlin, beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet. Ende 2015 wurde Hypoport in den SDAX aufgenommen. Kontakt Michaela Reimann Leiterin Investor Relations & Public Affairs Tel.: +49 (0)30 / 42086-1936 E-Mail: ir@hypoport.de www.hypoport.de Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin
---------------------------------------------------------------------------
12.01.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: Hypoport AG Klosterstraße 71 10179 Berlin Deutschland Telefon: +49/30 42086-0 Fax: +49/30 42086-1999 E-Mail: ir@hypoport.de Internet: www.hypoport.de ISIN: DE0005493365 WKN: 549336 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------
535721 12.01.2017