HOYA präsentiert die Weltneuheit Yuniku: die global erste ...

Freitag, 23.09.2016 12:03 von

HOYA präsentiert die Weltneuheit Yuniku: die global erste seh-zentrisch optimierte Brille - hergestellt in 3D Technologie

Uithoorn, Die Niederlande (ots/PRNewswire) -

Die HOYA Vision Care Company, einer der international führenden Hersteller von Brillengläsern, freut sich, eine Weltneuheit zu präsentieren: Yuniku ist eine 3D-maßgefertigte Brillenkollektion, entworfen für das optimale Sehen des Brillenträgers. Yuniku ist das Ergebnis einer sehr erfolgreichen Partnerschaft zwischen HOYA und Materialise, einem führenden Anbieter von 3D-Druck Software und Services, sowie dem Hoet Design Studio, dem Vorreiter von innovativen Brillendesigns. Die heute vorgestellten 3D Brillen sind auf der Silmo 2016 in Paris für den Silmo d'Or in der Kategorie "Equipment" nominiert.

Normale Fassungen und Brillengläser sind nur bis zu einem bestimmten Maße individuell. Bisher sind die Fassung und ihre Anpassung gegeben, nur die Brillenglaswerte sind variabel, um dem Brillenträger das bestmögliche, wenn auch nicht immer optimalste, Seherlebnis zu ermöglichen. Yuniku hingegen verfolgt einen revolutionären, seh-zentrischen Ansatz. Er beginnt mit der Erfassung der persönlichen Sehanforderungen und Gesichtsmerkmale. Eine fortschrittliche Software berechnet die optimale Position der Brillengläser in Bezug zu den Augen und entwirft eine Fassung basierend auf den einzigartigen Parametern. 3D Druck ermöglicht es, die Fassung auf Grundlage der visuellen und ästhetischen Wünsche des Brillenträgers mit dem höchsten Tragekomfort anzufertigen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160922/410763LOGO )

Yuniku bietet eine exklusive Kollektion von Brillenfassungsdesigns, Farben und Texturen. Ergänzt wird diese mit einem individuellen Gleitsicht-, Einstärken- oder Nahbereichsglas.

"Yuniku ist ein bedeutender Schritt in Richtung maßgefertigter, kompletter Brillen. Mit Hilfe der innovativen 3D Drucktechnologie haben wir die Grenzen der traditionellen Brillen aufgehoben" sagt Jon Warrick, Vice President Global Marketing. "Zum ersten Mal können Brillenträger das ultimative Sehen genießen ohne Kompromisse beim Aussehen oder beim Sitz der Brille."

"Nur wenige Innovationen können komplette Wertschöpfungsketten verändern, neue Geschäftsmodelle einführen, betriebliche Effektivität verbessern und das Kundenerlebnis außerordentlich steigern und damit eine große Veränderung bewirken. Ich bin stolz sagen zu können, dass Yuniku ein Musterbeispiel einer Innovation darstellt, die Prozesse grundlegend verändert" fügt Alireza Parandian, Global Business Strategist - Wearables, Materialise hinzu.

"Für uns war es offensichtlich, dass zur Weiterentwicklung des Brillendesigns die 3D Druck Technologie zum Einsatz kommt" sagt Bieke, Tochter von Patrick Hoet und Direktorin des Designbüros. "Yuniku orientiert sich an der einzigartigen Gesichtsanatomie jedes Menschens sowie am besonderen Design der Fassungen. Das Fassungsdesign spielt eine bedeutende Rolle, denn schließlich gibt es für einen ersten Eindruck keine zweite Chance."

Wie funktioniert Yuniku?

Yuniku ist hinsichtlich der kompromisslosen Kundenorientierung und der abgestimmten Produktion und Lieferung ein in sich geschlossenes Konzept. Der Kunde ist die ganze Zeit involviert, womit eine nie dagewesene Interaktion gewährleistet und eine einzigartige Brille gestaltet wird.

In den Augenoptikergeschäften werden zunächst die Gesichtsmerkmale des Kunden gescannt und die visuellen Anforderungen aufgenommen. Basierend auf den gesammelten Daten werden die optimalen Trageparameter definiert, festgelegt und eine automatische Größenempfehlung für die Fassung erstellt. Dies gewährleistet nicht nur optimales Sehen sondern auch einen komfortablen Sitz der Fassung, weil jede Fassung auf ein einzigartiges Gesicht angepasst wird.

Brillenfassungsdesign, Farbe und Textur kann je nach individuellem Stil ausgesucht werden. Ein virtuelles Bild, wie der Kunde mit der ausgewählten Brille aussieht, wird auf dem Bildschirm dargestellt, so dass er mit dem Endresultat vollends zufrieden ist.

Innovative Technolgie auf einer offenen Plattform

Yuniku wurde in Zusammenarbeit mit den bestqualifiziertesten Partnern entwickelt. Die firmeneigenen Methoden der Glasoptimierung und Fassungsanpassung, welche Yuniku zu einer Innovation machen, sind zum Patent angemeldet. Die grundlegende Brillenfassungskollektion wurde in Zusammenarbeit zwischen Hoya, Materialise und Hoet Design Studio (bekannt für "Theo") entwickelt.

Da Yuniku eine offene Plattform ist, werden weitere Markenfassungen von Hoet und anderen Designern zukünftig zur Kollektion hinzugefügt.

Yuniku

Yu-ni-ku steht im Japanischen für 'unique' (einzigartig). Es ist in Lautsprache die westliche Schreibweise für das japanische Wort einzigartig. Seine Bedeutung ist dynamisch, intuitiv und innovativ; ein Unikat. Eine innovative Kraft, die unsere täglichen Bedürfnisse erfasst und damit das kollektive Unterbewusstsein befriedigt.

Informationen für die Redaktionen

Über HOYA

Hoya wurde im Jahr 1941 in Tokio gegründet und ist ein multinationales Medtech-Unternehmen und führender Anbieter innovativer Hightech- und Gesundheitsfürsorgeprodukte. Hoya ist in zwei Hauptgeschäftsfeldern tätig, dem "Life Care" Segment (Brillengläser, medizinische Endoskope, Intraokularlinsen und optische Gläser) und dem Segment "Informationstechnologie" (Schlüsselkomponenten für Semikonduktorgeräte, LCD-Displays und HDDs). Die Hoya Group umfasst über 150 Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften und beschäftigt ca. 34.000 Mitarbeiter weltweit.

Über Materialise

Materialise verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen von Softwarelösungen und 3D Druck-Services, welche zusammen das Rückgrat der 3D Drucktechnologie darstellen. Die offenen und flexiblen Lösungen von Materialise ermöglichen es Kunden aus verschiedenen Industrien (wie z.B. Gesundheitswesen, Automobil, Luftfahrt, Kunst und Design, sowie Konsumgütern) innovative 3D Druckanwendungen zu entwickeln, die die Welt zu einem besseren und gesünderen Platz machen. Das Unternehmen hat den Hauptsitz in Belgien mit Niederlassungen weltweit und kombiniert die größte Gruppe von Softwareentwicklern in der Industrie mit einer der größten 3D Druckfabrikationen weltweit. Für weitere Informationen, besuchen Sie die Webpage: http://www.materialise.com.

Über HOET

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich Brillendesign ist das HOET Design Studio ein Synonym für Evolution und Innovation. Hoet stellte als Gründer der Marke Theo die ersten lasergeschnittenen und chemisch mattierten Fassungen vor. Das Studio ist auch ein Pionier, der kundenspezifische 3D gedruckte Fassungen in den optischen Markt eingeführt hat. Essenziell für den Designprozess ist die weitreichende Forschung, tiefes Wissen über Materialien und das Talent alte Techniken aufzunehmen und in neue umzuwandeln.

Website: http://www.yuniku.com / http://www.hoya.eu

YUNIKU® ist eine eingetragene Marke der Hoya Corporation.

© 2016 Alle Rechte vorbehalten.

OTS: Hoya Vision Care Europe newsroom: http://www.presseportal.de/nr/61720 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_61720.rss2

Pressekontakt: Mr. Félix España Global NewMedia Manager Hoya Vision Care Mob. : +31 6 5352 6212 E-mail: f.espana@hoya.eu