Top-Thema

Höherer Gewinn in Aussicht

Donnerstag, 03.11.2016 10:20 von

Nach der überraschenden Anhebung des Gewinnziels haben sich Anleger am Donnerstag mit Aktien von Beiersdorf (Beiersdorf Aktie) eingedeckt.

Die Geschäfte des Nivea-Konzerns Beiersdorf laufen in diesem Jahr besser als erwartet. Der Vorstand erwarte eine Umsatzrendite deutlich über dem Vorjahr, teilte das Unternehmen in Hamburg mit und korrigierte damit seine Ergebnisprognose vor Zinsen und Steuern (Ebit). Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr organisch um 2,9 Prozent. Nominal, unter Einbeziehung der Wechselkurse, war der Umsatz mit einem Minus von 0,1 Prozent konstant bei gut fünf Milliarden Euro. Beiersdorf macht Gebrauch von den reduzierten Pflichten von Aktiengesellschaften und veröffentlicht zum 3. Quartal keine konkreten Gewinnzahlen.

Daraufhin griffen Aktionäre an der Börse zu und kaufen fleißig die Aktien des Nivea-Konzerns. Die Titel schossen um 5,9 Prozent auf 82,84 Euro in die Höhe und führten damit die Gewinnerliste im Dax an. Der Kosmetikhersteller traut sich für 2016 mehr zu, weil der Verkauf von Produkten wie Nivea, Eucerin und La Prairie besser läuft als gedacht. Die Ebit-Umsatzrendite soll deutlich über dem Wert von 2015 liegen. Bisher war Beiersdorf von einer leichten Steigerung ausgegangen.

"Dies zeigt, dass Beiersdorf auch in einem schwierigen Marktumfeld in der Lage ist, die Profitabilität zu steigern", schrieb DZ-Bank-Analyst Thomas Maul. Das Einsparprogramm des Unternehmens zahle sich aus. Auch die Klebstoffsparte Tesa habe sich besser entwickelt als die Analysten erwartet hatten.

Experten der Berenberg Bank behielten dennoch ihr "Hold"-Rating für die Aktien bei. Die Aussichten im Kosmetikbereich hätten sich nicht signifikant verbessert, schrieben sie in einem Kurzkommentar. Das Kursziel für die Aktien bestätigten sie mit 86,00 Euro.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.