Hochschule Fresenius erweitert internationales Angebot: ...

Montag, 17.10.2016 11:01 von

Hochschule Fresenius erweitert internationales Angebot: Vereinbarung mit der Designhochschule "Instituto Europeo di Design" in Spanien unterzeichnet

Köln (ots) - Der Fachbereich Wirtschaft & Medien der Hochschule Fresenius wird in Zukunft mit dem renommierten "Instituto Europeo di Design" (IED) in Spanien kooperieren. Dies wurde letzte Woche in einer gemeinsamen Vereinbarung beschlossen. So können ab dem kommenden Semester insbesondere Studierende des Studiengangs 3D-Design & Management Erasmus+-geförderte Auslandssemester in Barcelona und Madrid verbringen.

Internationale Erfahrungen, die man bereits während des Studiums oder durch Auslandspraktika sammeln kann, spielen in der heutigen Arbeitswelt eine immer größere Rolle. Ein Grund für die Hochschule Fresenius, ihr internationales Angebot für ihre Studierenden kontinuierlich zu erweitern.

"Mit den Designhochschulen in Barcelona und Madrid haben wir einen renommierten Partner in Spanien gewonnen. Unsere Studierenden können dort im Rahmen des Erasmus+-Programms englischsprachige Module in Grafik-, Produkt- oder Raumdesign belegen. Das ist für sie eine hervorragende Chance, in den führenden Designmetropolen Europas ihre Kompetenzen zu erweitern", sagt Prof. Chris Wickenden, Studiendekan des Studiengangs 3D-Design und Management.

Damit ist die IED die achte Erasmus-Partnerhochschule der Hochschule Fresenius. Zu den Partnern zählen: Lillehammer University College, Østfold University College, ISCEM - School of Business Communication, SFU Wien, Zuyd Hogeschool, Budapest Business School, VERN University of Applied Sciences.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und den Studienzentren in Berlin, Düsseldorf und New York gehört mit mehr als 11.000 Studierenden und knapp 1.000 Fachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Praxisnahe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte, kleine Studiengruppen, namhafte Kooperationspartner sowie ein umfangreiches ALUMNI NETWORK sind nur einige der vielen Vorteile der Hochschule Fresenius. Mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt die Hochschule Fresenius auf eine mehr als 168-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius das "Chemische Laboratorium Fresenius", das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote an. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die fünf Fachbereiche mit ihren acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Im Herbst 2010 wurde die Hochschule Fresenius für ihr "breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen", "ihre Internationalität" sowie ihren "überzeugend gestalteten Praxisbezug" vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Im April 2016 hat der Wissenschaftsrat die Hochschule Fresenius für weitere fünf Jahre reakkreditiert.

Forschungsbereiche: www.hs-fresenius.de/forschung/ Website: www.hs-fresenius.de

OTS: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/105717 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_105717.rss2

Pressekontakt: Melanie Hahn melanie.hahn@hs-fresenius.de Mobil: +49 (0) 171 - 359 2590

Melanie Behrendt melanie.behrendt@hs-fresenius.de Mobil: +49 (0) 171 - 355 3652

Pressesprecherinnen

Hochschule Fresenius - Fachbereich Wirtschaft & Medien Business School - Media School - Psychology School Im MediaPark 4c - 50670 Köln

www.hs-fresenius.de