Hochschule Fresenius besiegelt neue Kooperation mit University of Technology Sydney (FOTO)

Mittwoch, 21.09.2016 10:44 von

Köln (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/105717/3435837 -

Die Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, kooperiert mit der University of Technology Sydney (UTS). Dies wurde jetzt in einem Kooperationsvertrag vereinbart. Ab Wintersemester 2017/2018 können Studierende ein integriertes Auslandssemester in Australien absolvieren.

Neben New York und Shanghai ist Sydney die dritte internationale Location der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, an der Studierende ein integriertes Auslandssemester absolvieren können. Mit der University of Technology Sydney (UTS) gewinnt die Hochschule Fresenius eine renommierte Partnerhochschule. Die Universität im Herzen Sydneys punktet in Rankings regelmäßig mit erstklassiger, interdisziplinär ausgerichteter Lehre und Forschung. Das Motto der UTS "Think. Change. Do", das für eine praxisorientierte Lehre in moderner Einrichtung steht, überzeugt Studierende aus 120 verschiedenen Ländern. Die Hochschule Fresenius bietet Interessierten ab dem Wintersemester 2017/2018 die Gelegenheit, für ein Semester an der UTS Business School zu studieren. "Für unsere Studierenden wird diese Zeit unvergesslich bleiben. Sie werden die Kultur eines außergewöhnlichen Landes kennenlernen. Zudem finden ihre Vorlesungen zusammen mit Studierenden aus Australien und anderen Nationen statt. Das fördert den interkulturellen Austausch. Ein weiteres Highlight: Das Vorlesungsgebäude "Dr. Chau Chak Wing Building". Es wurde von Star-Architekt Frank Gehry errichtet und ist mit preisgekrönten Computer Labs ausgestattet", berichtet Prof. Hauke Müller-Späth, International Development, Hochschule Fresenius.

Auf dem Campus der UTS werden die Studierenden der Hochschule Fresenius in modernen Unterkünften, den sogenannten "Housings", untergebracht. Darüber hinaus sorgt ein umfassendes Sport- und Freizeitangebot der UTS auch jenseits der Vorlesungen für einen angenehmen Ausgleich. Aber auch Sydney selbst punktet mit Festivals und Sportereignissen zu jeder Jahreszeit.

"Die Internationalisierungsstrategie der Hochschule Fresenius, die sich vor allem auf Metropolen und Metropolregionen fokussiert, ermöglicht den Studierenden im Rahmen des wachsenden Standortnetzwerks ein überaus attraktives und flexibles Studium, das nicht an einen Ort gebunden ist. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir durch die Kooperation mit der renommierten UTS unseren Studierenden einen weiteren attraktiven Studienort anbieten können", so Prof. Dr. Marcus Pradel, Vorstandsmitglied der COGNOS AG und Vorsitzender Geschäftsführer der Betreibergesellschaften der Hochschule Fresenius an den Standorten Köln, Hamburg, München, Berlin und Düsseldorf.

Mit dem integrierten Auslandssemester an der Hochschule Fresenius können Studierende innerhalb der Regelstudienzeit ein oder zwei Semester in einer von drei Metropolen studieren und dadurch bereits während ihres Bachelor-Studiums wertvolle internationale Erfahrungen sammeln. Neben einem dreimonatigen Besuch der Vorlesungen an den ausgewählten Partnerhochschulen, kann die anschließende Zeit frei genutzt werden - um beispielsweise ein Auslandspraktikum zu absolvieren, zu reisen oder individuellen Wünschen nachzugehen.

Über die Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und den Studienzentren in Berlin, Düsseldorf und New York gehört mit mehr als 11.000 Studierenden und knapp 1.000 Fachschülern zu den größten und renommiertesten privaten Hochschulen in Deutschland. Praxisnahe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte, kleine Studiengruppen, namhafte Kooperationspartner sowie ein umfangreiches ALUMNI NETWORK sind nur einige der vielen Vorteile der Hochschule Fresenius. Mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt die Hochschule Fresenius auf eine mehr als 168-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius das "Chemische Laboratorium Fresenius", das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft zugelassen und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsangebote an. Neben Bachelor- und Masterprogrammen in Vollzeit bieten die fünf Fachbereiche mit ihren acht Schools auch berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Im Herbst 2010 wurde die Hochschule Fresenius für ihr "breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen", "ihre Internationalität" sowie ihren "überzeugend gestalteten Praxisbezug" vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Im April 2016 hat der Wissenschaftsrat die Hochschule Fresenius für weitere fünf Jahre reakkreditiert.

Forschungsbereiche: www.hs-fresenius.de/forschung/

Website: www.hs-fresenius.de

OTS: Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/105717 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_105717.rss2

Pressekontakt: Melanie Behrendt melanie.behrendt@hs-fresenius.de Mobil: +49 (0) 171 - 355 3652

Pressesprecherin

Melanie Hahn melanie.hahn@hs-fresenius.de Mobil: +49 (0) 171 - 359 2590

Pressesprecherin

Hochschule Fresenius - Fachbereich Wirtschaft & Medien Business School - Media School - Psychology School Im MediaPark 4c - 50670 Köln

www.hs-fresenius.de