Top-Thema

Hendricks verteidigt Klimaschutzplan: 'Mit Augenmaß gestalten'

Freitag, 09.09.2016 11:36 von

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat den Entwurf ihres Klimaschutzplans 2050 gegen die Kritik von Umweltschützern und der Opposition verteidigt. Es sei "selbstverständlich", dass die Bundesregierung beim Klimaschutz "Systembrüche vermeiden" und den Wandel "mit Augenmaß" gestalten wolle, sagte Hendricks am Freitag im Berliner Bundestag. Der Plan sei eine technologieoffene Modernisierungsstrategie, die zu einem "Referenzwerk" für andere Länder werden könne.

Sie erwarte, dass der Klimaschutzplan bis zum nächsten Klimagipfel im November verabschiedet werde, sagte Hendricks. Landwirtschaft und Verkehrssektor seien "noch nicht auf Klimaschutzkurs". Für den Kohleausstieg, der im Klimaschutzplan keine große Rolle spielt, brauche es einen "breit angelegten Konsens".

Hendricks hatte ihren Plan in vielen Punkten aufgeweicht und konkrete Ziele gestrichen - nach eigenen Angaben auf Wunsch des Kanzleramts, um die Ressortabstimmung nicht weiter zu verzögern. Der Klimaschutzplan, der Deutschlands Weg zu den internationalen Klimaschutzzielen vorzeichnen soll, hätte schon im Sommer verabschiedet werden sollen. Die Linke-Abgeordnete Caren Lay nannte ihn in der Haushaltsdebatte des Bundestags "völlig untauglich"./ted/DP/fbr