Heidelberger Druckmaschinen: Zurück im Rampenlicht!

Freitag, 02.12.2016 10:00

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

das SDAX-Unternehmen Heidelberger Druckmaschinen hat seine Krisenzeiten endgültig hinter sich gebracht und sieht sich nach einer umfassenden Sanierung nun wieder zu millionenschweren Investitionen in der Lage. Unlängst gab der Weltmarktführer im Bereich Bogenoffset-Druckmaschinen bekannt, dass 50 Mio. Euro in ein neues Forschungszentrum fließen sollen. Dort will man ab dem Jahr 2018 an der Weiterentwicklung von Druckmaschinen forschen. Hierbei wird das Thema Digitalisierung mutmaßlich eine große Rolle spielen. Unter dem neuen Konzernchef Rainer Hundsdörfer will Heideldruck vor allem im Service-Bereich und bei digitalen Druckmaschinen weiter wachsen. Auch Akquisitionen seien im Bereich des Möglichen. „Wir werden uns vielleicht einen Farbenhersteller kaufen“, sagte Hundsdörfer Mitte November.

Außerdem bestätigte der Manager, dass in den Fabriken auf Hochtouren gearbeitet werde, um die zahlreichen Bestellungen abzuarbeiten. Es würden sogar Samstagsschichten eingelegt, da die Auftragspipeline nach der Branchenmesse drupa so üppig gefüllt sei. Daher spricht vieles dafür, dass die Umsätze im Laufe des zweiten Halbjahres (bis Ende März) Fahrt aufnehmen werden.

Auch charttechnisch sieht es nach der spätsommerlichen Delle wieder deutlich besser aus. Von Oktober bis Mitte November konnte die Aktie um knapp ein Fünftel zulegen. In den letzten Tagen legte das Papier eine kleine Verschnaufpause ein, doch es bestehen berechtigte Hoffnungen auf einen längerfristigen Aufwärtstrend.

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.