Hedgefonds Elliott steigt vor Übernahme durch GE groß bei SLM Solutions ein

Mittwoch, 14.09.2016 15:31 von

LÜBECK (dpa-AFX) - Der vom US-Konzern General Electric (General Electric Aktie) (GE) umworbene 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions zieht nun das Interesse von Finanzinvestoren auf sich. Nach der angekündigten Übernahme durch GE hat sich der US-Milliardär und Gründer des Hedgefonds Elliott Management, Paul Singer, bei dem Lübecker Unternehmen eingekauft. In einem ersten Schritt sicherte sich Singer mit Stichtag 6. September 8,73 Prozent der Anteile. Einen Tag später baute er diesen Anteil dann auf über 14 Prozent aus, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervor geht. Der Streubesitz verringert sich dadurch nun auf knapp 40 Prozent.

Singer hat sich als umtriebiger Investor einen Namen gemacht. Gerne klinkt er sich bei Unternehmen ein, die vor einer Übernahme stehen. Dies war beim Pharmagroßhändler Celesio der Fall, beim vormals unter dem Namen Gildemeister firmierenden Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori (DMG Mori Aktie), bei Kabel Deutschland oder dem Kranbauer Demag Cranes.

GE hatte Anfang vergangener Woche angekündigt, SLM Solutions für 683 Millionen Euro übernehmen zu wollen. Die SLM-Aktionäre sollen 38 Euro in bar je Anteil bekommen. Der Siemens-Rivale hat sich bereits die Unterstützung wichtiger Großaktionäre - darunter Unternehmensgründer und Aufsichtsratschef Hans-Joachim Ihde - gesichert und 31,5 Prozent aller Anteile angeboten bekommen. GE will mindestens 75 Prozent der Aktien, um das Unternehmen vollständig kontrollieren zu können./she/nmu/he