Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Hapag-Lloyd-Aktie mit Kursverlusten

Dienstag, 20.06.2017 10:18 von ARIVA.DE

Im deutschen Wertpapierhandel notiert die Hapag-Lloyd-Aktie gegenwärtig leichter. Die Aktie notiert aktuell bei 26,07 Euro.

Der Anteilsschein von Hapag-Lloyd (Hapag-Lloyd Aktie) verzeichnet derzeit einen Kursrückgang von 2,21 Prozent. Er hat sich um 59 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Zur Stunde zahlen Käufer an der Börse für das Wertpapier 26,07 Euro. Gegenüber dem SDAX liegt das Wertpapier von Hapag-Lloyd damit im Hintertreffen. Der SDAX kommt derzeit nämlich auf 11.243 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,33 Prozent. Die Aktie von Hapag-Lloyd hatte am 8. März 2017 mit einem Kurs von 31,84 Euro die höchste Schlussnotierung der vergangenen zwölf Monate erreicht. Der niedrigste Schlusskurs aus diesem Zeitraum stammt vom 19. August 2016. Seinerzeit war das Papier lediglich 15,30 Euro wert.

Mit einer Flotte von 230 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,6 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist an Standorten in 125 Ländern präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von 2,3 Millionen TEU – inklusive einer der größten Kühlcontainerflotten. Mit einem Verlust von 96,6 Mio. Euro hat Hapag-Lloyd das vergangenen Geschäftsjahr abgeschlossen. Der Umsatz des Unternehmens lag bei 7,73 Mrd. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 10. August 2017 geplant.

Der Anteilsschein von Hapag-Lloyd wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Hapag-Lloyd von 30,00 auf 37,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Pierre Gröning sieht die Reederei vor eine glänzenden Zukunft. Nach jahrelangem Druck auf die Frachtraten wegen Überkapazitäten wende sich das Blatt endlich, schrieb der Experte in einer Studie vom Mittwoch. Der weltweite Container-Verkehr sei im ersten Quartal wegen des wieder angezogenen Wachstums der Schwellenländer gestiegen. Zudem halte sich die Reederei bei neuen Investitionen zurück, was ebenfalls positiv sei.

Das Analysehaus Jefferies hat Hapag-Lloyd mit "Buy" und einem Kursziel von 35 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Reederei wäre der größte Profiteur einer Erholung der Frachtraten, schrieb Analyst David Kerstens in einer Studie vom Mittwoch. Die Lage in der Branche habe sich zudem schon verbessert.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.