Top-Thema

Gutachter soll Klarheit im Prozess gegen Zuckerkartell bringen

Freitag, 02.09.2016 13:37 von

MANNHEIM (dpa-AFX) - Die schwierige Beweisfindung in den Schadenersatzprozessen gegen drei große Zuckerhersteller geht in eine weitere Runde. Die Goldeck Süßwaren GmbH (Marke Zetti) und Südzucker (Südzucker Aktie) diskutierten zum Prozessauftakt am Freitag vor dem Landgericht Mannheim die Bestellung eines Gutachters, der klären soll, ob Goldeck durch Gebietsabsprachen des Kartells von Südzucker, Nordzucker sowie Pfeifer & Langen ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist.

Südzucker bestreitet einen Schaden, das klagende Unternehmen sieht ihn dagegen schon durch den Bußgeldbescheid des Kartellamts als gegeben an. Goldeck fordert mehr als 900 000 Euro plus Zinsen. In den Jahren 2000 bis 2010 habe das Unternehmen Zucker in verschiedenen Formen von Südzucker im Wert von rund 4,2 Millionen Euro bezogen.

Der Süßwarenhersteller Goldeck ist einer von mehr als 20 Klägern, die vor dem Landgericht Schadenersatz von den Zuckerherstellern verlangen. Die drei Produzenten haben nach Überzeugung des Bundeskartellamts über Jahre hinweg Vertriebsgebiete aufgeteilt und so Preiswettbewerb verhindert. 2014 verpflichtete die Behörde die Unternehmen deshalb zur Zahlung von 280 Millionen Euro Bußgeld. Der nächste Verhandlungstermin ist auf den 21. Oktober festgesetzt./cco/moe/DP/fbr