Top-Thema

11:28 Uhr +3,82%
EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken wegen Zinsskandal

Großbritannien: Regierung rechnet wegen Brexit mit schwächerem Wachstum

Mittwoch, 23.11.2016 15:15 von

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Regierung erwartet wegen des anstehenden Austritts aus der Europäischen Union ein schwächeres Wirtschaftswachstum in den kommenden Jahren. Die gewachsene Unsicherheit dürfte die wirtschaftliche Entwicklung belasten, sagte Finanzminister Philip Hammond am Mittwoch in London vor dem Parlament. Gleichzeitig will die Regierung die Staatsverschuldung ausweiten, um für ärmere Bevölkerungsschichten die Folgen des Brexit abzumildern.

So gehe man für das Jahr 2017 nur noch von einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent aus, nachdem man im März noch 2,2 Prozent erwartet hatte, sagte Hammond. Für das kommende Jahre wurde die Prognose von 2,1 Prozent auf 1,7 Prozent reduziert./jsl/jkr