Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Gold- nach US-Daten schwächer! (Barrick Gold, Yamana Gold)

Dienstag, 10.01.2017 10:45

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

der Goldpreis hat sich seit Weihnachten etwas erholen können. Ein Gewinn von 5,24 % stand bis letzten Freitag zu Buche, eine Aufwertung von 1.126 auf 1.185 US-Dollar je Feinunze. Diese Erholung fand natürlich im Rahmen der US-Dollar-Schwäche statt. Der US-Dollar Index, korrigiert seit einigen Wochen den abrupten, impuslartigen Anstieg auf neue Hochs, seit der Wahl Trumps und dem FOMC-Zinsentscheid. Genau genommen bildete der US-Dollar Index ein Hoch bei 103,75 Punkten aus. Letzten Freitag erfuhr der Korrekturtrend einen Dämpfer. Das war besonders im EURUSD-Kurs zu beobachten. Einige der Daten, die im Rahmen der US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht wurden, fielen deutlich positiv aus, vor allem was den Bezug zur Inflation angeht.

Durchschnittlichen Stundenlöhne deutlich gestiegen

Gemeint sind die durchschnittlichen Stundenlöhne. Der Anstieg der Stundenlöhne hat seit Juni 2009 den höchsten Wert per Dezember und im Vergleich zum Vorjahr erreicht, nämlich 2,9 %. Diese Daten deuten darauf hin, dass die Lohninflation sich bald auf die allgemeine Preis-Inflation durchschlagen dürfte und damit das Ziel der FED immer näher rückt. Das wiederum bedeutet eine restriktive Geldpolitik der FED, also eher drei Zinsschritte als nur einer. Die Erwartungen liegen derzeit bei zwei. So wie der EURUSD-Kurs, reagierte dementsprechend auch der Goldpreis auf diese Daten mit Schwäche. Anzumerken in diesem Zusammenhang ist auch, dass besonders positive Daten zur Inflation kurzfristig starken Einfluß zeigen, denn positive US-Daten allgemein, wie die ISM-Einkaufsmanagerindizes per Dezember hatten sichtbar nur mäßigen Einfluß auf den EURUSD-Kurs sowie den Goldpreis gehabt.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!