Top-Thema

04:34 Uhr
Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts an regulierter Börse

Global Gips

Mittwoch, 11.01.2017 21:00 von Handelsblatt

Vom fränkischen Iphofen aus schufen Nikolaus und Baldwin Knauf ein Weltunternehmen. Ihr Rezept ist, familiäre Werte mit unternehmerischem Kampfgeist zu verbinden. So gelangten sie in der Baustoffindustrie nach oben.

Langsam fährt der Finger über die Welt. Australien – seit 2011 kein weißer Fleck mehr. Der letzte Kontinent, der mit eigenen Betrieben besetzt wurde. Der Finger wandert nach Norden und westwärts. Hier China, man ist seit vielen Jahren in der Volksrepublik. Hier Haiphong in Vietnam: Ein großes Werk wurde gerade gebaut. Hier Indien, gut, da fehlt noch eine Produktionsstätte. Aber sonst? Der Finger ist jetzt in Afrika. Bei Daressalam in Tansania oder im ägyptischen Suez, überall Präsenz, oder in Marokko, natürlich auch in Russland und Osteuropa oder in Nord- und Südamerika. Der Finger von Baldwin Knauf, 77, kommt zur Ruhe. Der Senior hat Schleifen der Globalisierung nachgezogen. Schleifen, die das eigene Unternehmen größer und größer machten. Schleifen, die Weltregionen zum Knauf-Land machten, zu Stationen eines Verbunds, der mit Gips zum Global Player wurde.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.