Glaxo dank neuer Medikamente mit Umsatzsprung - Pfund-Schwäche hilft auch

Mittwoch, 26.10.2016 13:58 von

LONDON (dpa-AFX) - Eine gute Nachfrage nach neuartigen Impfstoffen und HIV-Medikamenten hat dem britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GlaxoSmithKline Aktie) im dritten Quartal Auftrieb gegeben. Zudem profitierte das Unternehmen von einem schwächeren britischen Pfund und Sparmaßnahmen. Der um Kosten für den Konzernumbau bereinigte operative Gewinn stieg um 35 Prozent auf 2,32 Milliarden britische Pfund (2,6 Mrd Euro), wie Glaxo am Mittwoch mitteilte. Dies war mehr als Analysten im Schnitt erwartet hatten. Der Kurs der Glaxo-Aktien legte zu.

Bereits im ersten Halbjahr hatte das Geschäft mit neueren Mitteln für eine gute Entwicklung gesorgt. Der Umsatz kletterte im dritten Quartal um 23 Prozent auf 7,54 Milliarden Pfund. Dazu trug vor allem die Pfund-Schwäche bei. Die Briten erzielen rund ein Drittel ihrer Erlöse in den USA. Unter dem Strich wies der Konzern einen Gewinn im Kerngeschäft von 1,7 Milliarden Pfund aus. Das war fast eine halbe Milliarde Pfund mehr als ein Jahr zuvor./mne/jha/stb