Gipfel ohne Briten: EU berät in Bratislava über Zukunft der EU

Donnerstag, 15.09.2016 19:09 von

BRATISLAVA (dpa-AFX) - Knapp drei Monate nach dem britischen Votum für einen Austritt aus der EU kommen die übrigen 27 Staats- und Regierungschefs am Freitag (10.00 Uhr) in Bratislava zu einem Sondergipfel zusammen. Ziel ist die Verabschiedung eines Fahrplans für konkrete Projekte, um das Vertrauen der Bürger in die EU zurück zu gewinnen. Dabei geht es unter anderem um eine bessere Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik, den Kampf gegen den Terrorismus, aber auch um Wachstum und Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit vor allem in Südeuropa.

EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte am Donnerstagabend bei seinem Eintreffen in der slowakischen Hauptstadt, er werde den Staats- und Regierungschefs eine "Bratislava Roadmap" vorlegen. Nach dem britischen Referendum seien eine nüchterne Bestandsaufnahme und "butale Offenheit" gefordert. Notwendig sei eine realistische Diagnose der Ursachen der Brexit-Entscheidung.

Kanzlerin Angela Merkel wird am Freitagmorgen in Bratislava erwartet. Berlin und Paris hatten nach den Terroranschlägen der vergangenen Monate angekündigt, dass sie die militärische Rolle der EU stärken wollen. Ein gemeinsames Konzept schlägt unter anderem ein gemeinsames militärisches Hauptquartier für EU-Missionen vor./tl/ct/DP/fbr