Top-Thema

Giftiges Styropor: Verband warnt vor Entsorgungsnotstand

Freitag, 30.09.2016 15:33 von

BERLIN (dpa-AFX) - Mit Blick auf eine Einstufung von HBCD-haltigem Abfall als gefährlich hat der Verband BDE vor massiven Entsorgungsproblemen gewarnt. Auf den Bauabfallbereich komme "ein Entsorgungsnotstand von bislang nie erlebtem Ausmaß zu", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE), Peter Kurth, der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Der Bundesrat sei für die Einstufung verantwortlich. "Deshalb müssen jetzt auch die Länder handeln." Der BDE forderte mittelfristig die Rücknahme der Regelung.

Seit dem 30. September 2016 gelten Abfälle, die das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthalten, als gefährlich. HBCD steckt unter anderem in Polystyrol-Dämmstoffen, besser bekannt als Styropor. Das Flammschutzmittel darf seit 2013 nicht mehr verwendet werden.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte zuvor berichtet, Containerfirmen weigerten sich, Bauschutt mit dem alten Dämmmaterial abzufahren. Auch Verbrennungsanlagen lehnten eine Entsorgung ab, da dies mit dem Einholen von Sondergenehmigungen verbunden sei./seb/DP/tos