Gewerkschaftsvertreter protestieren vor europäischer Amazon-Zentrale

Freitag, 30.09.2016 13:33 von

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Rund 50 Gewerkschaftsvertreter aus mehreren Ländern haben am Freitag vor der europäischen Amazon-Zentrale in Luxemburg für bessere Arbeitsbedingungen bei dem US-amerikanischen Versandhändler demonstriert. Sie übergaben einen Brief, in dem sie den Online-Händler aufforderten, "endlich mit den Gewerkschaften zu verhandeln", sagte ein Sprecher von Verdi vor Ort. Notwendig sei ein Tarifvertrag mit "existenzsichernden Löhnen".

"Amazon muss endlich aufhören, die grundlegenden Rechte der Beschäftigten zu missachten", teilte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger mit. Mit der Aktion in Luxemburg sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass die europäischen Gewerkschaften zusammenstehen, sagte der Sprecher. Mit dabei waren Vertreter aus Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Polen, der Slowakei der Tschechischen Republik./rtt/DP/tos