Top-Thema

11:59 Uhr
Halbleiter- und Medizintechniksparte treiben Wachstum bei Carl Zeiss

Gewerkschaften fordern behutsame Erhöhung der Renten-Beitragssätze

Sonntag, 23.10.2016 15:21 von dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verlangt mit Blick auf die alternde Gesellschaft und niedrige Geburtenrate einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Um eine Demografie-Reserve aufzubauen, sollte man jetzt schon beginnen, die Beitragssätze in der gesetzlichen Rentenversicherung behutsam anzuheben und nicht erst ab 2020, sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann der Münchner "Abendzeitung" (Samstag). Das Renteneintrittsalter sollte aber nicht weiter angehoben werden. "Bereits heute erreichen 30 Prozent der über 60-Jährigen nicht das gesetzliche Renteneintrittsalter, weil sie ausgelaugt sind und ihren Job nicht mehr ausüben können", sagte Hoffmann. "Wir haben genügend andere Stellschrauben."/sk/DP/tos