Top-Thema

10:41 Uhr +1,56%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zieht nach Italien-​Referendum kräftig an

Gespräche über Zukunft der Bremer Landesbank haben begonnen

Mittwoch, 31.08.2016 16:06 von

BREMEN (dpa-AFX) - Am Stammsitz der Bremer Landesbank (BLB) sind die Gespräche über die Zukunft des angeschlagenen Institutes angelaufen. Bei den Gremiensitzungen wurde am Mittwoch das Treffen der Gesellschafter vorgezogen. Zu diesen drei sogenannten Trägern gehören der Mehrheitsgesellschafter NordLB mit 54,8 Prozent, das Land Bremen (41,2 Prozent) und der Niedersächsische Sparkassen- und Giroverband mit knapp 4 Prozent. Anders als geplant wurde die Sitzung des Aufsichtsrats auf den Abend verschoben.

Bei den Verhandlungen geht es derzeit vor allem um eine Übernahme der BLB durch die NordLB. Eine gemeinsame Stellungnahme der Träger wurde nicht ausgeschlossen. Bei der BLB wird bis Ende des Jahres wegen einer gestiegenen Risikovorsorge im Schiffsfinanzierungsportfolio mit einem Fehlbetrag von 350 bis 400 Millionen Euro gerechnet. Die Mutter NordLB will einspringen und erwägt im Gegenzug, die Tochter ganz zu übernehmen. Am Donnerstag will die BLB ihre Halbjahreszahlen vorlegen. Es wird mit deutlichen Verlusten gerechnet./hr/DP/stb